6. Wechselwirkungen bei Blutkrebs vermeiden

Was sind Wechselwirkungen und woran erkenne ich sie?

Bei der Einnahme von mehr als einem Medikament sind sogenannte Wechselwirkungen möglich.

Sollten Sie Wechselwirkungen vermuten, informieren Sie Ihr Behandlungsteam über die Einnahme von

  • Pflanzlichen Medikamenten
  • Nahrungsergänzungsmitteln
  • Vitamin- oder Proteinpräparaten.

Was sind Wechselwirkungen?

Wechselwirkungen entstehen, wenn unterschiedliche Wirkstoffe sich gegenseitig beeinflussen. Dies bedeutet, dass ein Medikament dann verstärkt oder abgeschwächt wirken kann.

Gibt es bestimmte Nahrungsmittel, bei denen ich während der Blutkrebstherapie vorsichtig sein muss?

Wechselwirkungen treten nicht nur in der Einnahme verschiedener Medikamente auf, sondern können auch durch Nahrungsmittel, Alkohol oder Nahrungsergänzungsmittel ausgelöst werden.

Folgende Nahrungsmittel sind bekannt für Wechselwirkungen mit Medikamenten:

  • Grapefruitsaft
  • Johanniskraut
  • Milchprodukte

Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie bei Ihrem Behandlungsteam nach, bei welchen Nahrungsmitteln Sie aufpassen sollten.

Was muss ich beachten, wenn ich bei Blutkrebs noch andere Medikamente einnehme?

Alle von Ihnen eingenommenen Wirkstoffe (Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel etc.) sollten von Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt überprüft werden. Dieser sogenannte Interaktionscheck ist wichtig, um mögliche Wechsel- und Nebenwirkungen zu vermeiden.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Geprüft Priv.-Doz.in DDr.in Katharina Prochazka: Stand Juli 2023 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.
(Zirkardianer Rhythmus )
Biologisches Phänomen, das in einem Rhythmus von ungefähr 24-Stunden bestimmte körperliche Funktionen beeinflusst.  Ein Beispiel ist der Schlaf-Wach-Zyklus durch die Freisetzung des Schlafhormons.