selpers
Zurück zur Kursübersicht

Kurs Mundtrockenheit und Entzündungen im Mund: Lektion 3 von 7

Ernährungsempfehlungen bei Mundtrockenheit

Die Auswahl geeigneter Getränke und Nahrungsmittel kann Ihnen helfen, besser mit der Mundtrockenheit umzugehen. Achten Sie außerdem auf eine regelmäßige Mundhygiene, um Infektionen im Mundbereich zu verhindern.

Tipps und Ratschläge

Folgende Tipps können Ihnen weiterhelfen:

  • Halten Sie die Mundschleimhaut durch das häufige Trinken kleinerer Mengen feucht.
  • Befeuchten Sie Ihre Lippen mit einem feuchten Schwamm oder Lappen.
  • Regen Sie die Speichelbildung durch Bonbons, Kaugummis oder mit Zitrone aromatisierten Lebensmitteln an.
  • Essen Sie keine trockenen, bröselnden oder krümeligen Lebensmittel wie Toast, Zwieback, Salzstangen oder Rohkost.
  • Meiden Sie schleimhautreizende und austrocknende Nahrungsmittel wie stark Gesalzenes, starke Gewürze, Kamillentee oder Alkohol.
  • Bevorzugen Sie flüssigkeitsreiche, weiche Speisen wie Kompott, Pudding, Suppe oder reifes Obst.
  • Essen Sie viele kleine Mahlzeiten. Nehmen Sie dabei nur kleine Bissen, die Sie möglichst lange kauen. Trinken Sie dazu kleine Mengen.
  • Verzichten Sie bei zähflüssigem Speichel und verschleimtem Hals und Bronchien auf das Trinken von Milch. Diese fördert die Schleimbildung zusätzlich. Besser eignen sich Kefir, Sojadrinks, Sauermilch und Sauermilchprodukte.

Geprüft Dr. med. Lariza Dzirlo: Stand 9.10.2016

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu empowern und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.