2. Tumormarker im Blut bei Gallengangskrebs

Was sind Tumormarker und warum werden sie bestimmt?

Die Bestimmung von Tumormarkern bei Gallengangskrebs ist vor allem während der Therapie und als Nachsorge von Bedeutung. Tumormarker sind bestimmte körpereigene Eiweiße , die vom Krebs gebildet und in das Blut abgegeben werden. Anhand einer Blutentnahme kann die Konzentration der Tumormarker gemessen werden.

Die meisten Tumormarker sind jedoch unspezifisch. Das heißt, dass eine erhöhte Konzentration von Tumormarkern auch andere Ursachen haben kann, zum Beispiel eine Entzündung.

Deshalb ist die Bestimmung von Tumormarkern allein nicht geeignet, um eine Krebsdiagnose zu sichern. Ergeben sich in einer Blutuntersuchung zufällig erhöhte Tumormarker-Konzentrationen, müssen weitere Untersuchungen erfolgen. Tumormarker eignen sich jedoch gut, um während einer Therapie das Therapieansprechen zu kontrollieren.

Wie werden Tumormarker bei Gallengangskrebs bestimmt?

Vor Beginn einer Therapie und bei Kontrollterminen während einer Therapie wird regelmäßig Blut abgenommen. Die Blutuntersuchung ist wichtig, um den Verlauf der Erkrankung einschätzen zu können und die Funktion von Leber und Gallenblase zu überwachen.

Gleichzeitig können im Labor aus dem entnommenen Blut die Tumormarker bestimmt werden. Das bedeutet, dass Sie dafür keine zusätzliche Untersuchung benötigen.

Der Tumormarker CA 19-9

Der Tumormarker CA 19-9 ist ein Eiweiß, das beim Gallengangskarzinom gebildet wird. CA 19-9 kann mit der Tumorlast zusammenhängen, das heißt der Anzahl an Krebszellen. Ein weiterer Tumormarker, der beim Gallengangskarzinom gelegentlich bestimmt wird, ist das CEA. CEA ist ebenfalls ein körpereigenes Eiweiß, das beim Gallengangskarzinom erhöht sein kann.

Tumormarker können wichtige Kontrollwerte während einer Therapie sein. Dazu wird die Konzentration vor Beginn einer Therapie bestimmt.Fällt die Tumormarker-Konzentration im Verlauf der Therapie ab, ist das ein Zeichen für ein gutes Therapieansprechen.

Ein erneuter Anstieg der Konzentration von Tumormarkern deutet auf ein mögliches Wiederauftreten des Gallengangskrebses oder auf Metastasen hin. In der Nachsorge ist somit eine genauere und frühere Diagnostik möglich.

Die Bestimmung von CA 19-9 und CEA zur Früherkennung bei Gallengangskrebs wird derzeit nicht empfohlen. Häufig erfolgt die Bestimmung nur ergänzend zu einer bildgebenden Untersuchung.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.
4.8/5 - (60)

Geprüft Prim. Priv.-Doz. Dr. Thomas Winder, PhD: Stand Mai 2023 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.
(Zirkardianer Rhythmus )
Biologisches Phänomen, das in einem Rhythmus von ungefähr 24-Stunden bestimmte körperliche Funktionen beeinflusst.  Ein Beispiel ist der Schlaf-Wach-Zyklus durch die Freisetzung des Schlafhormons.
Eiweiße
Eiweiße, auch bekannt als Proteine, sind Makromoleküle, die aus Ketten von Aminosäuren bestehen. Sie spielen eine entscheidende Rolle im Aufbau und der Funktion von Zellen und Geweben im Körper.