2. Nach der Diagnose Brustkrebs

BrustkrebsspezialistIn finden

Es gibt viele auf Brustkrebsbehandlungen spezialisierte Zentren und Praxen.  Dort werden Sie während der Behandlung von ÄrztInnen und auch von speziell ausgebildeten Pflegekräften unterstützt.

Sollte ich mich an einem Brustzentrum behandeln lassen?

Die meisten Patientinnen lassen sich an einem zertifizierten Brustzentrum behandeln. Eine Behandlung dort hat verschiedene Vorteile:

  • Hohe Qualitätsstandards: Brustzentren müssen hohe Qualitätsstandards einhalten.
  • Jährliche Überprüfung der Standards: Die Einhaltung der Standards wird regelmäßig kontrolliert.
  • Therapie nach aktuellen Empfehlungen: Als Patientin bekommen Sie stets eine Behandlung nach dem aktuellen Stand der Forschung.

Wie finde ich ein gutes Zentrum oder eine gute Praxis?

HausärztInnen und GynäkologInnen haben Erfahrung mit der Betreuung von Brustkrebspatientinnen und können Ihnen besonders geeignete Zentren empfehlen. Achten Sie darauf, dass das Zentrum in Ihrer Nähe liegt. So können Sie durch Ihre Angehörigen und Freunde besser unterstützt werden.

Brustkrebszentren online finden

Es gibt keine einheitliche Datenbank für zertifizierte Brustkrebszentren für Deutschland, Österreich und Schweiz. Jedes Land hat eigene Gesellschaften, die Zentren zertifizieren.

  • Patientinnen in Deutschland können aus über 1500 Brustkrebszentren wählen, die durch die Deutsche Krebshilfe zertifiziert sind. Hier finden Sie Zentren in Ihrer Nähe sowie die Kontaktdaten.
  • Für österreichische Patientinnen empfiehlt sich die Website der Österreichischen Krebshilfe um zertifizierte Brustkrebszentren zu finden.
  • Patientinnen aus der Schweiz finden hier zertifizierte Zentren in ihrer Nähe.

Breast Care Nurses

Breast Care Nurses sind Krankenpflegekräfte, die eine spezialisierte Weiterbildung für die Behandlung und Betreuung von Patientinnen mit Brustkrebs absolviert haben. Sie betreuen Sie besonders eng und sind in vielen Institutionen AnsprechpartnerInnen für offene Fragen. Auch für Fragen, die Sie gegebenenfalls nicht direkt mit Ihren ÄrztInnen besprechen möchten.

Vorbereitung auf das Arztgespräch

Vor dem Beginn der Behandlung werden im Rahmen eines ausführlichen Arztgesprächs alle Befunde mit Ihnen besprochen. Das ist wichtig, um die Therapie festzulegen.

Wie schnell sollte ich einen Termin für das Arztgespräch vereinbaren?

Bei Brustkrebs besteht meist kein sofortiger Handlungsbedarf von heute auf morgen. Dennoch ist es empfehlenswert, weitere Termine möglichst rasch zu vereinbaren. Dadurch halten Sie die Zeit der Ungewissheit möglichst kurz und können zeitnah mit der Behandlung beginnen.

Wie kann ich mich auf das Arztgespräch vorbereiten?

Sie können sich im Vorfeld auf das Arztgespräch vorbereiten. Dazu gehört:

  • Liste mit Fragen erstellen: Ihre BehandlerInnen geben Ihnen im Gespräch viele Informationen. Es kann vorkommen, dass trotzdem Fragen offenbleiben. Schreiben Sie deshalb vor dem Gespräch die Fragen auf, die für Sie persönlich besonders wichtig sind. Wenn Sie die Liste dabeihaben, werden Sie keine dieser Fragen vergessen.
  • Vertrauensperson mitnehmen: Nehmen Sie Ihre Partnerin/ihren Partner, Freunde oder ein Familienmitglied zum Gespräch mit. Eine vertraute Person gibt Ihnen Halt und kann selbst Fragen stellen. Sie kann Ihnen nach dem Gespräch auch sagen, was Sie mit der Ärztin/dem Arzt besprochen haben, wenn Sie nicht alles behalten konnten.

Welche Unterlagen sollte ich zum Arztgespräch mitnehmen?

Sie können von all Ihren Befunden Kopien anfordern. Es kann sinnvoll sein, alle Unterlagen in einer Mappe zu sammeln, nach Datum zu ordnen und zu Arztgesprächen mitzunehmen. Durch übersichtliche Unterlagen kann die kostbare Gesprächszeit für andere Fragen genutzt werden. Meist liegen die Unterlagen zum Brustkrebs den BehandlerInnen bereits vor. Bringen Sie zusätzlich auch andere medizinische Unterlagen mit, die wichtig sein können. Dazu gehören Ihr Medikamentenplan und Arztbriefe über frühere Untersuchungen und Krankenhausaufenthalte.

Das Arztgespräch

Ihre Ärztin/Ihr Arzt wird Ihnen viele Fragen stellen. Ein umfassendes Arztgespräch ist eine Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung.

Welche Fragen werden mir beim Arztgespräch gestellt?

Das Arztgespräch ist sehr ausführlich, um Ihre medizinische Situation vollständig zu erfassen. Das ist wichtig, um die beste Behandlung für Sie zu finden. Antworten Sie deshalb möglichst sorgfältig auf alle Fragen. Zu möglichen Fragen gehören:

  • Fragen zu Ihrer medizinischen Situation:
    • Vorerkrankung: Leiden Sie an anderen Erkrankungen, z.B. Diabetes?
    • Operationen: Wurden Sie bereits operiert?
    • Medikamente: Welche Medikamente nehmen Sie regelmäßig ein?
  • Fragen zur gynäkologischen Situation:
    • Geburten: Wie viele Kinder haben Sie geboren?
    • Zyklus: Ist Ihr Zyklus regelmäßig oder gibt es Auffälligkeiten?
    • Verhütung: Verhüten Sie hormonell?
    • Wechseljahre: Sind Sie in den Wechseljahren?
  • Tumorfälle in der Familie
    • Mammakarzinom: Sind Familienmitglieder an Brustkrebs erkrankt?
    • Ovarialkarzinom: Sind Familienmitglieder an Eierstockkrebs erkrankt?

Welche Fragen sollte ich im Arztgespräch stellen?

Im Arztgespräch sollten Sie alle Fragen stellen, die für Sie wichtig sind. Mögliche Beispiele sind:

  • Wie ist meine Prognose?
  • Was sollte ich im Alltag beachten?
  • Kann ich meine Berufstätigkeit weiter ausführen?

Viele weitere wichtige Fragen haben wir für Sie zum Download Fragen an den Arzt oder die Ärztin bei Brustkrebs bereitgestellt. Drucken Sie die Liste vor dem Gespräch aus. Bringen Sie diese zusammen mit einem Notizbuch oder leeren Zettel zum Gespräch mit, um sich die Antworten zu notieren.

Wann sollte ich eine Zweitmeinung einholen?

Falls Sie Befunde bestätigen lassen oder letzte Zweifel ausräumen lassen wollen, dürfen Sie jederzeit eine Zweitmeinung einholen. Das muss nicht heißen, dass Sie Ihren BehandlerInnen nicht vertrauen. Teilen Sie Ihren BehandlerInnen Ihren Wunsch mit. Sie stellen Ihre Befunde für die anderen ÄrztInnen zusammen.

Downloads

  • Vorbereitung auf das Arztgespräch Das Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt bildet die Grundlage der Diagnose und Behandlung bei Brustkrebs. Wenn Sie sich auf das Gespräch vorbereiten möchten, kann es hilfreich sein sich vor dem Arztbesuch zu den im Download angeführten Themen in Ruhe Gedanken zu machen.

  • Fragen an die Ärztin/den Arzt bei Brustkrebs Im hektischen Klinikalltag bleibt häufig kaum Zeit für ausführliche Unterhaltungen. Mit Hilfe dieser Chechliste können Sie sich bereits im Vorfeld auf das Gespräch vorbereiten und wichtige Fragen festhalten.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Geprüft Prim.a Priv.-Doz.in Dr.in Birgit Volgger: September 2021 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

selpers insider

Melde dich kostenlos zum selpers insider an und erhalte einmal im Monat eine E-Mail mit:

  • Exklusiven Downloads & Verlosungen
  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlosen Patientenschulungen
  • Praktischen Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichten von Betroffenen