selpers
Zurück zur Kursübersicht

Kurs Metastasierten Brustkrebs verstehen: Lektion 2 von 6

Metastasen bei Brustkrebs und deren Symptome

Wie kann festgestellt werden, ob ein Tumor Metastasen gebildet hat? Es kann sein, dass noch symptomlose Metastasen im Lauf von überprüfenden Untersuchungen entdeckt werden. Oder es treten Beschwerden auf, denen nachgegangen wird und die zum Auffinden einer Metastase führen. In jedem Fall ist es gut, auf den eigenen Körper zu hören und bei bestimmten neu auftretenden Beschwerden wachsam zu sein.

Wo finden sich am häufigsten Metastasen?

Tumorzellen können über Lymphbahnen und/oder Blutgefäße in unterschiedlichste Organe verschleppt werden. Metastasen bei Brustkrebs treten am häufigsten auf in:

Metastasen in den Knochen bei BrustkrebsKnochen

Metastasen in der Lunge bei BrustkrebsLunge

Metastasen in der Leber bei BrustkrebsLeber

Metastasen im Gehirn bei BrustkrebsGehirn

Auch kommen Metastasen in Lymphknoten, in der Pleura (Brustfell) oder seltener auch in der Haut vor.

Symptome durch Metastasen

Metastasen machen kaum Frühsymptome. Man spürt sie häufig erst, wenn das entsprechende Organ bereits in Mitleidenschaft gezogen ist.

Ganz allgemein gilt:

  • An einer konkreten Körperstelle grundlos auftretende Beschwerden oder Schmerzen, die nicht wieder verschwinden, sollte man ernst nehmen.
  • Beschwerden, die ihre Lokalisation wechseln, sind hingegen untypisch und sprechen eher gegen eine Metastase.

Wie äußern sich Knochenmetastasen?

Schmerzen und Bewegungseinschränkung an einer bestimmten Körperstelle, oft unabhängig von Aktivität oder Ruhe.

  • Am häufigsten sind Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule.
  • Die Schmerzen können auch ausstrahlen (z. B. in Schultern oder Beine), wenn Nervenwurzeln beeinträchtigt sind.
  • Betroffen sein können auch Rippen, Brustbein oder Schädelknochen, seltener die Knochen der Arme und Beine, sehr selten Hand- und Fußknochen oder Gelenke.

Knochenbrüche an ungewöhnlicher Stelle und ohne ersichtlichen Grund. Ein Knochenbruch ohne vorangegangene Überbelastung oder Trauma sollte unbedingt auch hinsichtlich Metastasen untersucht werden.

weiter zu den Lungensymptomen

Wie äußern sich Lungenmetastasen?

Metastasen der Lunge zeigen oft lange keine Symptome.

Folgende Beschwerden können ein Alarmzeichen sein, wenn sie ohne andere Erkrankungen (wie z. B. Grippe oder Atemwegsinfekte) auftreten:

  • Chronischer trockener Reizhusten
  • Atemnot bei Belastung oder bereits in Ruhe
  • blutig gefärbter Auswurf beim Husten

weiter zu den Lebersymptomen

Wie äußern sich Lebermetastasen?

Hinweise für Metastasen der Leber können sein:

  • Druckgefühl oder Schmerzen im rechten Oberbauch
  • Wasser im Bauch (Aszites)
  • Gelbfärbung der Augen

weiter zu den Gehirnsymptomen

Wie äußern sich Gehirnmetastasen?

Je nachdem wo im Gehirn sie sich befinden, können Gehirnmetastasen sehr unterschiedliche Beschwerden hervorrufen:

  • Neurologische Ausfälle wie Lähmungserscheinungen, Sensibilitätsstörungen oder Einschränkungen von Sinnesfunktionen
  • Starke Kopfschmerzen
  • Schwindel, Übelkeit und Erbrechen
  • Andauernde starke Müdigkeit, Konzentrationsabfall, Verwirrtheit, Orientierungslosigkeit

weiter zu den Lymphknotensymptomen

Wie äußern sich Lymphknotenmetastasen?

Von Metastasen betroffene Lymphknoten sind vergrößert, dauerhaft und nicht schmerzhaft. Vor allem im Bereich der Achselhöhle oder des Halses sollten vergrößerte Lymphknoten ärztlich abgeklärt werden.

weiter zu den Knochensymptomen

Beim Vorliegen von Metastasen kann es außerdem vorkommen, dass Sie sich körperlich schwach und weniger leistungsfähig fühlen. In manchen Fällen kommt es zu dauerhaft erhöhter Körpertemperatur, auch zu nächtlichem Schwitzen. Eine Gewichtsabnahme ohne ersichtlichen Grund kann ein Hinweis auf das Vorliegen von Metastasen sein.

Oft bestehen die Beschwerden auch nur in dem vagen Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt. Das bedeutet aber nicht, dass Sie bei jedem Huster oder Anflug von Übelkeit alarmiert sein sollten. Es geht schlicht und einfach darum, auf den eigenen Körper zu hören und auffällige Symptome beim Arzt abklären zu lassen. Auch um unnötigen Sorgen möglichst schnell wieder loszuwerden.

Wussten Sie schon

Die meisten der genannten Symptome sind unspezifisch und kommen auch im Rahmen anderer Erkrankungen vor. Verdächtig sind sie nur, wenn sie mit keiner anderen Erkrankung in Verbindung zu bringen sind und ohne Grund auftauchen und bleiben.

PP-AL-AT-0038 | Geprüft Univ.-Prof. Dr. Christian Singer: Stand 10.12.2018

Metastasierten Brustkrebs verstehen
Bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Würden Sie diesen Online-Kurs empfehlen?

Metastasierten Brustkrebs verstehen
4.4/5 (37)

Zur Kursübersicht
Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu empowern und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

Bilder: normaals, Double Brain | Bigstock

selpers Gesundes Lernen

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig über Blogbeiträge, Online-Kurse und Veranstaltungen informiert werden.