3. Generika einfach erklärt

Was sind Generika?

Generika werden oftmals auch als Nachahmerprodukte eines Originalmedikaments bezeichnet. Sie müssen die gleiche Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit wie das Originalmedikament nachweisen, um auf dem Markt zugelassen zu werden.

Medikamentenhersteller, die ein neues Medikament entwickelt haben, haben nur für 20 Jahre ein Patent dafür. Danach können auch andere Firmen diesen Wirkstoff kaufen oder selbst herstellen, um eigene Medikamente damit zu produzieren. Sie enthalten die gleichen Wirkstoffe wie das Originalmedikament, sind jedoch in der Regel günstiger, da sie von verschiedenen Herstellern produziert werden können.

Wann werden Generika eingesetzt?

Generika haben einen großen Anwendungsbereich. Sie werden in jedem Bereich angewendet, in dem das Originalmedikament auch angewendet wird, denn sie enthalten den gleichen Wirkstoff in der gleichen Wirkstoffmenge. Außerdem erfüllen sie die gleichen Qualitätskriterien. Generika können also z.B. sein:

  • Schmerzmittel
  • Antiallergika
  • Medikamente gegen Bluthochdruck
  • Cholesterin-Senker
  • Wundheilungsmittel

Sollten Sie Fragen zur Anwendung verschiedener Generika haben, so können Sie sich mit diesen jederzeit an Ihre Ärzt:innen oder Apotheker:innen wenden.

Sind Generika genauso gut wirksam wie das Ursprungspräparat?

Da Generika die gleichen strengen Auflagen der Heilmittelbehörde durchlaufen, sind sie genauso wirksam und sicher wie das Originalpräparat.

Die Wirksamkeit muss außerdem durch den Hersteller des Generikums bewiesen werden. Hierzu sind Studien mit freiwilligen Proband:innen notwendig. Denn erst wenn nachgewiesen wurde, dass das Medikament in gleicher Geschwindigkeit und Menge in den Körper aufgenommen und auch wieder ausgeschieden wird, spricht man von Bioäquivalenz, also Gleichwertigkeit.

Wieso werden Generika hergestellt?

Die Hersteller nutzen den Vorteil, dass Generika kostengünstiger als das Original hergestellt werden können. Das ist möglich, da die Hersteller nicht den Prozess der Entwicklung des Medikaments durchlaufen müssen.

Durch Generika können also große Kosten im Gesundheitswesen eingespart werden. Für Sie als Patient:in können so Medikamente günstiger angeboten werden.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.
4.6/5 - (45)

Geprüft Susanne Dubach: Stand Oktober 2023 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.
(Zirkardianer Rhythmus )
Biologisches Phänomen, das in einem Rhythmus von ungefähr 24-Stunden bestimmte körperliche Funktionen beeinflusst.  Ein Beispiel ist der Schlaf-Wach-Zyklus durch die Freisetzung des Schlafhormons.
Generika
Medikamente, die nach Ablauf des Patentschutzes eines Originalmedikaments hergestellt werden. Sie enthalten die gleichen Wirkstoffe wie das Originalmedikament, sind jedoch in der Regel günstiger, da sie von verschiedenen Herstellern produziert werden können. Generika müssen die gleiche Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit wie das Originalmedikament nachweisen, um auf dem Markt zugelassen zu werden.
Heilmittelbehörde

Eine staatliche oder behördliche Einrichtung im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Ihre Aufgaben umfassen die Umsetzung des Arzneimittelrechts. So sorgen sie beispielsweise für die Zulassung und Überwachung neuer Arzneimittel, wie auch für die Kontrolle klinischer Studien.

Patent

Ein exklusives Schutzrecht für eine Erfindung. Das Unternehmen mit dem Patent kann anderen Herstellern die Produktion der Erfindung verbieten. Ein Patent wirkt maximal 20 Jahre lang und muss in jedem Jahr durch Zahlung einer Gebühr aufrechterhalten werden.