5. Den Körper stärken bei axialer Spondyloarthritis

In Bewegung bleiben bei axialer Spondyloarthritis

Medikamente helfen Ihnen, Entzündungen und Schmerzen zu mindern. Damit die Gelenke nicht versteifen, müssen Sie diese jedoch regelmäßig bewegen. Neben Physio- und Ergotherapie ist Bewegung im Alltag sehr wichtig.

Empfohlene Bewegungsformen

Jede Bewegung ist für die Gelenke gut, wenn sie regelmäßig erfolgt. Folgende Empfehlungen können Ihnen dabei helfen:

  • „Runde Sportarten“ (z. B. Schwimmen, Radfahren) ohne ruckartige Belastungen sind gesund und wenig belastend.
  • Sportarten mit ruckartigen Belastungen (z. B. Tennis, Karate, Squash) können ebenfalls gut und angenehm sein, wenn ausreichend Muskulatur vorhanden ist. Lassen Sie sich hierzu ärztlich beraten.
  • Alles, was Spaß macht, kann gemacht werden. Alles, was schmerzt, sollte unterlassen werden. Wichtig ist, dass die Bewegung regelmäßig erfolgt.
  • Bewegung vermindert Schmerzen und senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch wenn es Überwindung kostet, kann Ihnen leichte Bewegung sogar während eines akuten Schubs helfen.

Empfohlene Bewegungshäufigkeit

Die meisten Menschen bewegen sich zu selten. Gerade für rheumakranke PatientInnen ist körperliche Aktivität aber besonders wichtig. Empfohlen werden:

  • Sportliches Training: 3-4 Mal pro Woche.
  • Leichte Bewegung: Täglich.
  • Haushalt: Auch Haushaltsarbeiten oder tägliche Spaziergänge sind Bewegung und hilfreich.
Axiale Spondyloarthritis Morbus Bechterew
Mir helfen meine Hunde sehr, nicht nur psychisch sondern auch, weil ich dadurch immer in Bewegung bleibe.

Physio- und Ergotherapie bei axialer Spondyloarthritis

Bewegung, vor allem auch in Form von Physio- und Ergotherapie, ist für die Behandlung ebenso wichtig wie das Einnehmen von Medikamenten. Im Folgenden lernen Sie diese Therapien genauer kennen.

Inhalte der Physiotherapie

Die Physiotherapie oder Krankengymnastik ist Therapie mit Bewegung. Sie hat folgende Ziele:

  • Bewegungsfunktionen wiederherstellen
  • Bänder stabilisieren
  • Muskeln stärken, Ungleichgewichte vermeiden
  • Gelenkverschleiß verhindern und mindern

Inhalte der Ergotherapie

Die Ergotherapie hilft PatientInnen Ihre alltäglichen Aufgaben selbstständiger durchzuführen. Ziele der Ergotherapie sind:

  • Alltagsfertigkeiten (wieder) erlernen (z. B. Türen öffnen, Schlösser öffnen, Schreiben, Stuhlgang)
  • Vorhandene Fähigkeiten verbessern

Kosten der Physio- und Ergotherapie

In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden für PatientInnen mit axialer Spondyloarthritis die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Die Kostenübernahme erfolgt nach Antragstellung und Bewilligung bei der Krankenkasse.

Axiale Spondyloarthritis Morbus Bechterew
Ich hatte in der Anfangszeit regelmäßig Krankengymnastik, war in einer vierwöchigen Reha und mache täglich meine Übungen.

Weitere Behandlungen bei axialer Spondyloarthritis

Eine Reihe zusätzlicher therapeutischer Maßnahmen stehen zur Verfügung. Viele davon sind gut untersucht und gängig im Einsatz. Die Wirkung alternativer Therapien ist nicht immer wissenschaftlich nachgewiesen. Für manche PatientInnen können diese trotzdem hilfreich sein.

Unterstützende Maßnahmen

  • Manualtherapie (Behandlung durch Handdruck und Handgriffe): Wenn Ihr/e ChiropraktikerIn sich mit der axialen Spondyloarthritis auskennt, kann die Therapie hilfreich und wirksam sein. Die übliche Manualtherapie kann hingegen für Gelenkabnutzungen eher schädlich sein.
  • Wärme- und Kältetherapie: Wärme mindert oft Schmerzen. Bei Entzündungen kann allerdings milde Kälte hilfreich sein. Die Wirksamkeit dieser Therapien ist sehr individuell.
  • Bewegung: Bewegung hilft nicht nur gegen Schmerzen, sondern mindert auch Entzündungen und senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Schonung: Schwere Belastungen der Wirbelsäule sollten gemieden werden.
  • Entspannungsmethoden: Autogenes Training, Muskelentspannung nach Jacobsen.
  • Kuraufenthalte und Rehabilitation: Sie bieten vielfältige Therapieangebote. ExpertInnen helfen Ihnen, Ihre Erkrankung besser zu verstehen und mit ihr umzugehen.

Downloads

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Geprüft OA Dr. Raimund Lunzer: Stand Mai 2021 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig folgende Inhalte zugesandt bekommen:

  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlose Patientenschulungen
  • Praktische Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichte von Betroffenen