4. Arzt-Patienten-Gespräch

Was ist Shared Decision Making?

Shared Decision Making ist eines der Ziele im medizinischen Behandlungsverhältnis. Eine Entscheidung für oder gegen eine Behandlung sollte immer gemeinsam erfolgen.

Shared Decision Making: Entscheidungen gemeinsam treffen

Ihre Ärztin/Ihr Arzt zeigt Ihnen im Gespräch alle Therapiemöglichkeiten auf. Sie/Er informiert Sie über den aktuellen Stand der Forschung und erklärt, welche Therapie sie/er für die beste hält.

Bringen Sie Ihre persönlichen Ziele in das Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt ein. So finden Sie gemeinsam mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt zu der besten Therapie für Sie.

Die gemeinsame Entscheidungsfindung hat klare Vorteile:

  • Sie fühlen sich über Ihre Diagnose und die Behandlungsmöglichkeiten gut informiert.
  • Sie können Ihre Wünsche und Ängste direkt ansprechen
  • Die Einbindung Ihrer persönlichen Ziele führt zu größerer Zufriedenheit
  • Durch den passenden Therapieplan erhöht sich Ihre Lebensqualität
  • Sie gewinnen mehr Kontrolle und Sicherheit über den Therapieverlauf
  • Die Einbindung Ihrer persönlichen Ziele bestärkt Sie und erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Therapie

Mein Beitrag zum Shared Decision Making

Trauen Sie sich Ihre Wünsche und Ängste anzusprechen und Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt auf Augenhöhe zu begegnen. Nutzen Sie unsere Checkliste, um Ihre persönlichen Ziele für das Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt bereit zu halten.

„Vier Ohren hören mehr als zwei“

Nehmen Sie sich zu den Gesprächen mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt eine Vertrauensperson mit. Sie können sich vielleicht nicht alles merken, was diskutiert wird. Deshalb kann es hilfreich und entlastend sein, eine Vertrauensperson dabei zu haben. Eine alternative Möglichkeit ist, sich während des Gesprächs Notizen zu machen.

Video Transkript – Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Vorbereitung auf das Gespräch

Mit einer guten Vorbereitung können Sie Zeit sparen und das Gespräch effektiver gestalten.

Wichtige Fragen vorbereiten

Machen Sie sich vor dem Gespräch Gedanken. Was will ich wissen? Was ist mir wichtig? Fragen die Ihnen am Herzen liegen, sind auch für Ihre behandelnde Ärztin/Ihren behandelnden Arzt wichtig. Je aktiver Sie sich einbringen, umso besser kann Ihr Arzt oder Ihre Ärztin Sie bei Ihren Entscheidungen unterstützen.

Tipp: Notieren Sie sich für Sie wichtige Fragen vor dem Gespräch – dies bewahrt Sie davor, wichtige Anliegen zum Beispiel aus Nervosität oder Angst zu vergessen.

Video Transkript – Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Gut kommunizieren

Kommunikation ist die Grundlage eines gelungenen Miteinanders in der Arzt-Patienten-Beziehung. Bringen Sie sich ins Gespräch ein und stellen Sie Ihre Fragen.

Während des Gesprächs

Viele Fragen zu stellen, führt zu einer guten, informierten Entscheidung. Sollten Sie etwas nicht verstehen, fragen Sie nach.

Die Ärztin/der Arzt ist zwar Experte für die medizinischen Punkte, Sie aber sind Experte für sich selbst. Um eine gute Entscheidung treffen zu können, sollten beide Aspekte gleichwertig betrachtet werden. Es soll ein Gespräch auf Augenhöhe sein. Sie treffen die Entscheidung gemeinsam. Deshalb dürfen Sie sich trauen, alles laut auszusprechen, was Ihnen durch den Kopf geht.

Tipps: 

  • Reagieren Sie direkt auf Aussagen der Ärztin/des Arztes, um Entscheidungen zu erleichtern. Reaktionen wie „Nein das kann ich für mich ausschließen, weil…“ „ja das wäre möglich, da ich gute Erfahrungen mit… gemacht habe“ sind hilfreich.
  • Fassen Sie zusammen, was Ihre Ärztin/Ihr Arzt gesagt hat. So können Sie überprüfen, ob Sie alles richtig verstanden haben.

Ist eine Zweitmeinung sinnvoll?

Das Einholen einer Zweitmeinung kann Ihnen zusätzliche Sicherheit verleihen und ist von Ihren ÄrztInnen sogar erwünscht. So können Sie sicher gehen, dass Sie alles genau verstehen und über alle notwendigen Informationen verfügen.

Notizen machen

Bringen Sie Papier und Stift mit zum Gespräch, um Notizen zu machen die Sie dann auch gerne vorlesen können. So überprüfen Sie, ob Sie alles richtig verstanden haben und gewinnen Sicherheit.

Downloads

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Geprüft OA Dr. Martin Schreder und Mag. Philipp Schützl: Stand September 2021

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

selpers insider

Melde dich kostenlos zum selpers insider an und erhalte einmal im Monat eine E-Mail mit:

  • Exklusiven Downloads & Verlosungen
  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlosen Patientenschulungen
  • Praktischen Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichten von Betroffenen