7. Trauer als Angehörige:r von Brustkrebspatient:innen

Was kann mir mit meiner Trauer helfen?

Der Trauerprozess gestaltet sich von Person zu Person unterschiedlich. Oft bekommen trauernde Menschen von außen zu hören, dass sie die verstorbene Person „loslassen“ sollen. Aber das müssen Sie nicht. Es braucht viel Zeit, um sich an den Verlust des geliebten Menschen zu gewöhnen.

Wer kann mich bei meiner Trauer unterstützen?

Sie können sich beispielsweise Hilfe in Ihrem sozialen Umfeld holen. Sprechen Sie mit Familienmitgliedern und Freund:innen.

Wichtig ist hierbei: Kinder und Jugendliche sollten im Trauerprozess nicht ausgeschlossen werden. Erklären Sie, warum Sie traurig sind. Aber stützen Sie sich in Ihrer Trauer  nicht auf Kinder! Wenden Sie sich um Unterstützung an Erwachsene.

Es gibt zahlreiche Hilfsangebote für trauernde Menschen:

  • speziell ausgebildete Psychotherapeut:innen
  • das Behandlungsteam im Hospiz oder auf der Palliativstation
  • Trauerbegleitung (wird beispielsweise von Caritas und Krebshilfe angeboten)
  • Seelsorger:innen

Nehmen Sie diese wahr!

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.
4.7/5 - (23)

Geprüft Univ.-Prof.in Priv.-Dozin DDr.in Eva K. Masel und Dr.in Gabriele Traun-Vogt: Oktober 2023

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.