selpers - Mit der Erkrankung am Leben teilnehmen. Was ich für mich tun kann.

Beruf und Krebs: Auszeichnung für Unternehmen mit Vorbildwirkung

Vielen Menschen mit Krebserkrankungen können und wollen nach Abschluss der Therapie an den Arbeitsplatz zurückkehren. Wesentlich dabei ist die Unterstützung seitens des Betriebes.

Im Jahr 2020 werden in Österreich etwa 400.000 Menschen mit Krebs leben, 61.000 davon im Bundesland Oberösterreich. Jeder dritte bis vierte Betroffene befindet sich im erwerbstätigen Alter, ist somit jünger als 65 Jahre. Wesentlich dabei ist, dass die geburtenreichen Jahrgänge des 20. Jahrhunderts nun Schritt für Schritt die Krebsrisiko-Altersgruppe erreichen. Diese liegt im Bereich von 50 bis 64 Jahren, also in einer Lebensphase, in der viele Menschen noch arbeiten. Nachdem diese Bevölkerungsgruppe zunehmend von Krebserkrankungen betroffen sein wird und wir zudem vor der Herausforderung stehen, Menschen länger am Arbeitsmarkt zu halten, wird es für Unternehmer immer wichtiger werden, sich der Wiedereingliederung von Mitarbeitern mit Krebserkrankungen zu widmen.

Die Möglichkeit, nach Abschluss der Therapie an den Arbeitsplatz zurückzukehren und dadurch berufliche wie soziale Netzwerke aufrechtzuerhalten, sind wesentliche Bestandteile eines erfolgreichen Behandlungs- und Genesungsprozesses. Dennoch hat Österreich im internationalen Vergleich einen deutlichen Nachholbedarf, wenn es um die Wiedereingliederung von Krebspatienten in den Arbeitsprozess geht.

Um mehr Bewusstsein für diese Thematik zu schaffen, vergibt die Krebsakademie des Ordensklinikums Linz Barmherzige Schwestern in Kooperation mit Roche und dem Wirtschaftsbund OÖ. im Rahmen des OÖ. Gesundheitspreises heuer zum zweiten Mal eine Auszeichnung in der Sonderkategorie „Beruf und Krebs“. Mit dem Preis werden Unternehmen gewürdigt, die besondere Maßnahmen umsetzen, um Mitarbeitende mit oder nach Krebserkrankungen wieder in den beruflichen Alltag einzugliedern.

Jede Einreichung hat Vorbildwirkung und hilft, ein Zeichen im Sinne der Krebspatienten zu setzen. Ob es sich um Initiativen von Vorgesetzen oder Unterstützungsmaßnahmen aus dem kollegialen Umfeld Betroffener handelt – alle Ideen sind herzlich willkommen.

Wer kann einreichen?

  • Krebspatienten, die an ihrem Arbeitsplatz große Unterstützung erhalten haben und ihren Vorgesetzen / die Geschäftsführung für den Sonderpreis nominieren möchten.
  • Unternehmen, die von ihrem Wiedereingliederungsmanagement für Krebspatienten überzeugt sind und eine Vorbildwirkung für andere Betriebe einnehmen.

Die Projekte / Initiativen können noch bis 15. Juli 2017 eingereicht werden. Wir freuen uns darauf, Unternehmen mit Vorbildwirkung eine Bühne geben und auszeichnen zu dürfen!

Bewerben Sie sich jetzt auf www.gesundheitspreis.at

Nähere Informationen zu der Ausschreibung finden Sie hier.

Autorin:
Sigrid  Miksch,  M. Sc.
Leitung Stabsstelle Zuweiserbeziehungs- und Kongressmanagement,
Krebsakademie, Gesundheitspark

www.krebsakademie.at

© Copyright  2018 - selpers