Blog | Erfahrungsberichte

Buchtipps für die kalte Jahreszeit

Zeit um dankbar zu sein

Der Winter ist die perfekte Jahreszeit, um in den eigenen vier Wänden in aller Gemütlichkeit ein neues Buch zu lesen und in neue Welten einzutauchen. Damit sie inspiriert werden, haben wir unsere Gastautorinnen Karina, Dilek, Hannah und Sabrina gefragt, was ihre Lieblingsbücher sind.

Karina Sturm

Lesen ist für mich ein Bewältigungsmechanismus. Wenn aufgrund der chronischen Krankheit die Welt mal wieder ganz dunkel erscheint, dann lege ich mich mit einem Buch in die Badewanne und danach sieht alles meistens ein bisschen besser aus. Ich muss ja zugeben, dass ich auch gerne Mal einfach verdauliches lese, wie Romcoms von Tracy Brogan oder Jo Watson, oder lustige Fantasyromane von David Safier. Mein letzter Sommerschlager war mit viel Abstand Kevin Kwan’s Buchreihe. Doch die Bücher, die mich am meisten verändert haben – weil sie mich zum Nachdenken angeregt, mir etwas beigebracht oder mich einfach nur sehr bewegt haben – sind die folgenden:

Alles Inklusive von Mareice Kaiser: Mal in die Welt von jemanden eintauchen, der ein Kind mit einer Behinderung hat und so ehrlich über all ihre Gefühle spricht, war erfrischend.

The Puzzle Solver von Tracie White: Die Geschichte des vermutlich bekanntesten, einflussreichsten Forscher zu ME/CFS.

Dachdecker wollte ich eh nicht werden von Raul Krauthausen: Wer kennt Raul nicht. Das Buch des Behindertenrechtsaktivisten ist ein Muss auf jeder Leseliste.

Und mein Favorit ist My Lovely Wife in the Psych Ward von Mark Lukach: Hauptsächlich deswegen, weil Mark ein unglaublicher Autor ist, der Situation so beschreiben kann, dass man tatsächlich meint, man säße direkt neben ihm und auch deswegen, weil wir als chronisch kranke Menschen manchmal auch vergessen, wie unsere Krankheit auch einen Einfluss auf die Leben unserer Lieben hat.

Karina Sturm

Karina ist eine Filmemacherin und Journalistin aus Deutschland, die derzeit in den USA lebt. Durch ihre Ausbildung zur medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin und die darauffolgende mehrjährige Tätigkeit in einer deutschen Forschungseinrichtung erlangte Karina ein breites medizinisches Wissen, das sie heute in den Journalismus einbringt. Aufgrund mehrerer chronischer Erkrankungen fand Karina 2013 ihre Leidenschaft für die Medienproduktion und ist seither als freie Journalistin tätig. 2019 beendete sie ihr Masterstudium mit der Produktion des Dokumentarfilms ‘We Are Visible,’ der Menschen, die mit dem Ehlers-Danlos-Syndrom leben, porträtiert. Karinas Fokus liegt darauf, Menschen mit Behinderungen in den Medien akkurat zu repräsentieren, um Vorurteile und Stereotypen abzubauen.

Hier finden Sie Karinas Blog holy-shit-i-am-sick

Hier finden Sie Karinas Website karina-sturm.com

Karinas Bücherempfehlungen

Alles inklusive: Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter
Kaiser, Mareice; FISCHER Taschenbuch; ISBN: 978-3596296064
Mehr Infos

The Puzzle Solver: A Scientist’s Desperate Quest to Cure the Illness that Stole His Son
White und Davis; Hachette Books; ISBN: 978-0316492508
Mehr Infos

Dachdecker wollte ich eh nicht werden: Das Leben aus der Rollstuhlperspektive
Aguayo-Krauthausen, Raúl; Rowohlt Taschenbuch; ISBN: 978-3499622816
Mehr Infos

My Lovely Wife in the Psych Ward: A Memoir
Lukach, Mark; Harper Wave; ISBN: 978-0062422910
Mehr Infos

Dilek Skrabania

Eines meiner Lieblingsbücher ist aus dem Jahr 2017 und es war mein erstes welches ich nach meiner Diagnose im gleichen Jahr, las. Das Buch heißt „Krebs ist, wenn man trotzdem lacht“ und wurde von Sabine Dinkel geschrieben. Sabines Humor und ihre Bilder halfen mir sehr. Warum? Weil sie sich selbst und die Welt nicht gar so ernst nahm wie ich zu dem Zeitpunkt und weil sie einfach bewundernswert schrieb. Ich hatte bevor sie starb sogar die Ehre ein paar Worte mit ihr auszutauschen (leider nur schriftlich). Sie liebte Tiere und das Leben und trotz Schmerzen und das Wissen um die fortschreitende Erkrankung war sie bis zuletzt präsent und ….irgendwie für alle da (anders kann ich es nicht beschreiben). Sie ist ein großes Vorbild. Achja und wegen ihr hatte ich später den Mut meine neueste Metastase auch zu benennen und sie sichtbar und somit nicht mehr so erschreckend zu machen.

Dilek Skrabania

Dilek ist Patientenvertreterin und Krebsaktivistin. Auf Instagram macht sie sich für andere Betroffene stark, gibt hilfreiche Tipps und klärt über ihre Erkrankung auf.

Hier findest du Dileks Instagram

Dileks Buchempfehlung

Krebs ist, wenn man trotzdem lacht: Wie ich von heute auf morgen Krebs hatte und wieder zu neuem Lebensmut fand.
Dinkel, Sabine; Humboldt; ISBN: 978-3869104126
Mehr Infos

Hannah Frensch

Das Buch Penguin Bloom von Cameron Bloom & Bradley Trevor Greive beruht auf wahren Begebenheiten und nimmt den Leser mit in die Welt der Familie Bloom, welche von einem Schicksalsschlag auf den Kopf gestellte wurde. Penguin Bloom, die kleine und zu Beginn hilfsbedürftige Elster, bringt der Familie Liebe, Lebensmut und das Lachen zurück und dem Leser…Hoffnung.

Genau aus diesem Grund hat mich das Buch auch so sehr berührt, da es mich zu einem Zeitpunkt erreicht hat in welchem ich Hoffnung besonders dringend benötigt habe.

Hannah Frensch Hannah Frensch

Hannah Frensch ist 21 Jahre alt und ist Studentin der Humanmedizin. Nach ihrer Leukämiediagnose hat sie begonnen sich als Krebsbloggerin für andere Betroffene und Angehörige zu engagieren.

Hier finden Sie Hannahs Instagram Account

Hannahs Buchempfehlung

Penguin Bloom: Der kleine Vogel, der unsere Familie rettete
Bloom und Greive; Albrecht Knaus Verlag; ISBN: 978-3813507614
Mehr Infos

Sabrina

„Starkes weiches Herz“ von Madeleine Alizadeh hat mich an vielen Stellen sehr berührt, da Madeleine viele persönliche Geschichten erzählt. Das Buch weckt Emotionen, es öffnet die Augen und es beseelt. Sie zeigt, dass man stark ist – auch, wenn man verletzlich ist.

Sabrina

Sabrina hat sowohl den Podcast „Unwetter im Kopf“ als auch den Instagram-Account @unwetterimkopf gegründet, um Aufklärung im Hinblick auf Migräne als Krankheit zu leisten. Sie möchte Betroffenen dabei helfen, ihre Krankheit besser zu verstehen und im besten Fall mehr Lebensqualität zu erreichen. Nicht-Betroffen möchte sie zeigen: Migräne ist so viel mehr als „nur“ Kopfschmerzen.
Podcast und Blog: http://wordpress.sabrinawolf.de/ Instagram: @unwetterimkopf

 

 

Mehr zum Thema:

Blogbeitrag „Buchempfehlung für chronisch Kranke“

Blogbeitrag „Bücher für Menschen mit Krebserfahrungen“

Sabrinas Buchempfehlung

Starkes weiches Herz: Wie Mut und Liebe unsere Welt verändern können
Alizadeh, Madeleine; Ullstein Leben; ISBN: 978-3963660580
Mehr Infos

Autorinnen: Karina Sturm, Dilek Skrabania, Hannah Frensch, Sabrina

Bildnachweis: beigestellte Fotos | Bigstock

© Copyright 2021 - selpers