Starke Frauen berichten über ihren Brustkrebs

Brustkrebs-Bloggerinnen

Diesmal möchten wir Ihnen vier starke Frauen vorstellen, die offen über ihren Brustkrebs sprechen. Sie teilen ihre Erfahrungen mit anderen, lassen uns an ihrem Leben mit der Krankheit, ihren Sorgen aber auch an ihren Freuden teilhaben. Sie zeigen, dass Krebs und Chemotherapie heute keine Tabuthemen mehr sind. Ihre Geschichten machen Mut und motivieren dazu, jeden Augenblick unseres wertvollen Lebens auszukosten und zu genießen.

Prinzessin uffm Bersch

Nicole lebt im deutschen Aschaffenburg, gemeinsam mit ihrem Sohn Justin, den sie liebevoll Summsemann nennt. Wieso Summsemann? Justin wurde mit einer schweren Mehrfachbehinderung geboren. Oft summt er, wenn er sich wohl fühlt oder sich beruhigen will. Wie Nicole ihr Leben meistert, ist an sich schon bewundernswert. Doch dann kam 2010 die Diagnose Brustkrebs …

Nicoles Blog macht Mut. Und man fühlt sich ihr beim Lesen sehr nahe. „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, den Tabuthemen Krebs und Behinderung mehr Akzeptanz in unserer Gesellschaft zukommen zu lassen“, sagt sie.  Sie beschreibt außerdem, wie wichtig es ist, als PatientIn gut informiert zu sein und autonome Entscheidungen zu treffen.

Hier können Sie sich mit Nicole austauschen und mehr über sie erfahren.

Andrea Winklers Blog

„Willkommen auf meinem Blog für mutige Herzfrauen mit der Diagnose Brustkrebs“, begrüßt Andrea ihre LeserInnen. Sie ist Mutter von 2 Töchtern und möchte mit ihrem Blog anderen Müttern Mut machen und ihnen zeigen, wie sich Therapie und Nachsorge mit Kindern verantwortungsbewusst meistern lassen.

Blogtexte und Vlog-Beiträge über Chemotherapien, Bestrahlungen, Erfahrungen mit Ärzten, Reha und die Zeit, wenn anschließend der Alltag zurückkehrt, machen Mut, inspirieren und geben Betroffenen viele wichtigen Informationen mit auf den Weg. Besonders nahe gehen einem ihre Beiträge über das Frausein, über philosophische Themen und ihre Bilder, die sie als Hobby und zur Selbstfindung malt. „Das Leben ist trotz Diagnose Brustkrebs nicht nur grau in grau“, schreibt Andrea. „Es ist kräftig bunt und strahlt Lust und Energie aus.“

Hier können Sie sich mit Andrea austauschen und mehr über sie erfahren.

Gedankenstrich

Im Januar 2017 bekam Anja kurz vor ihrem 32. Geburtstag die Diagnose Brustkrebs. Sie ist beruflich Pressesprecherin, fotografiert leidenschaftlich gerne und ist im Bereich der Kommunikation Zuhause – was lag da näher, als ihre Erfahrungen in einem Blog zu teilen?

„Da in den Medien zwar viel ÜBER Krebs, aber nur wenig ÜBER DAS LEBEN mit dieser Diagnose berichtet wird, nehme ich das selbst in die Hand“, schreibt sie. Sie freut sich über alle, die sich mit ihr austauschen möchten, denen sie Tipps geben und denen sie Mut machen kann. Sie bloggt über „Donald“ (diesen Namen hat sie ihrem Krebs gegeben), über Therapien und darüber, wie sich der Alltag durch die Krebserkrankung verändert.

Hier können Sie sich mit Anja austauschen und mehr über sie erfahren.

Su-mmerfield – Diagnose Leben

Susan, genannt Su, erfuhr 2014 von ihrem Brustkrebs. Auf ihrer Seite lässt sich nachverfolgen, wie es ihr mit dem Krebs erging und wie es ihr schließlich gelang, die Erkrankung zu überwinden. Heute bloggt sie weniger und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Das gönnen wir ihr von Herzen und gerade das ist auch, was besonders viel Mut macht: Es gibt eine Zeit nach dem Krebs.

Man findet in Susans Blog tolle Tipps in vielen Bereichen rund um Brustkrebs, Therapie und den Neuaufbau ihrer Brust. Su zeigt, dass man den Krebs überwinden und sich neu orientieren kann. Und dass das sogar positive Seiten haben kann. Sie fand neue Hobbys und genießt ihr Leben heute intensiver, als je zuvor.

„Der Krebs hat mich verändert. Und wie, das lest ihr in meinem Blog über Brustkrebs.“

Hier können Sie sich mit Susan austauschen und mehr über sie erfahren.

 

Hier finden Sie fünf weitere Blogs zum Thema „Brustkrebs“.

Autorin: Dr. med. Iris Herscovici

Bildnachweis:  4 PM production | Bigstock

© Copyright  2018 - selpers

selpers Gesundes Lernen

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig über Blogbeiträge, Online-Kurse und Veranstaltungen informiert werden.