Sexualität und Partnerschaft bei Schizophrenie

Sexualität und Partnerschaft bei Schizophrenie

Die Schizophrenie ist eine psychiatrische Erkrankung, die Auswirkungen auf den gesamten Alltag der Betroffenen hat. Auch das Liebesleben kann beeinträchtigt sein. Akute Krankheitsphasen erschweren das Führen und Pflegen von  Beziehungen.

In dieser Schulung lernen Sie, welche Veränderungen im Sexualleben auftreten können und wie Sie am besten damit umgehen. Sie erfahren, wie Sie es schaffen unangenehme oder belastende Situationen besser zu meistern. Außerdem lernen Sie hilfreiche Kommunikationsregeln, die Sie sowohl als Betroffene/r als auch als PartnerIn anwenden können.

Starten

Medizinische Leitung

Prof. Dr. Tillmann Krüger
Prof. Dr.
Tillmann Krüger
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Medizinische Leitung

Prof. Dr. Tillmann Krüger
Prof. Dr.
Tillmann Krüger
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Herr Prof. Dr. Tillmann Krüger ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Als leitender Oberarzt und Professor ist er an der Medizinischen Hochschule Hannover tätig. Zudem leitet er den Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Sexualmedizin und beschäftigt sich in seiner Lehre und Forschung unter anderem mit dem Bereich der Experimentellen Psychiatrie.

Starten

Inhalte

  1. Die Schizophrenie hat häufig Auswirkungen auf das Sexualleben der/des Erkrankten. Aber was steckt dahinter?
    Dauer: 10 Min.
  2. Die eigene Sexualität kann sich im Laufe der Jahre verändern. Auch die Erkrankung spielt dabei eine Rolle. Warum ist es wichtig Grenzen klarzustellen?
    Dauer: 14 Min.
  3. Sexuelle Schwierigkeiten kommen nicht nur bei erkrankten Personen vor. Was kann man aber nun am besten dagegen machen?
    Dauer: 15 Min.
  4. Das Führen einer Beziehung ist mit Schizophrenie oft mit gewissen Schwierigkeiten verbunden. Worauf ist zu achten?
    Dauer: 18 Min.
  5. Was können Sie als PartnerIn für die erkrankte Person und sich selbst tun?
    Dauer: 17 Min.

Downloads

  • Mit diesen Regeln erleichtern Sie Gespräche, vermeiden Konflikte und beugen Missverständnisse vor.

Geprüft Prof. Dr. Tillmann Krüger: Stand Juli 2022