Tipps für Angehörige bei Amyloidose

Tipps für Angehörige bei Amyloidose

5/5 - (4)

Die Unterstützung von Menschen mit Amyloidose, einer seltenen und komplexen Erkrankung, kann für Angehörige herausfordernd sein. Dieser Kurs hilft Ihnen als Angehörige:r, die Erkrankung Amyloidose und ihre Auswirkungen besser zu verstehen. Er bietet konkrete Unterstützung im Umgang mit den emotionalen, medizinischen und alltäglichen Herausforderungen dieser Krankheit.

  • Wie kann ich als Angehörige:r bei Entscheidungen nach der Diagnose helfen?
  • Wie kann Unterstützung im Alltag bei körperlichen Beschwerden gelingen?
  • Worauf sollte ich achten, um ein Fortschreiten der Erkrankung früh zu erkennen?

Auf diese und weitere Fragen finden Sie in dem Kurs „Tipps für Angehörige bei Amyloidose“ Antworten.

Starten
5/5 - (4)

Medizinische Leitung

Priv.-Doz. Dr. Simon Stämpfli
Priv.-Doz. Dr.
Simon Stämpfli
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Nina Rezzoli
Nina Rezzoli
Diplomierte Pflegefachfrau HF, Herzinsuffizienzberaterin

Medizinische Leitung

Priv.-Doz. Dr. Simon Stämpfli
Priv.-Doz. Dr.
Simon Stämpfli
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Dr. Simon Stämpfli ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie und leitender Arzt am Luzerner Kantonsspital.

Seine Behandlungsschwerpunkte umfassen die Leitung des kardiologischen Ambulatoriums, Echokardiographie, und spezialisierte Sprechstunden für komplexe Herzkrankheiten, wie zum Beispiel die Amyloidose. Dr. Stämpfli engagiert sich aktiv in Fachgesellschaften und ist seit 2021 an der Medizinischen Universität Zürich als Privatdozent tätig.

Nina Rezzoli
Nina Rezzoli
Diplomierte Pflegefachfrau HF, Herzinsuffizienzberaterin

Nina Rezzoli ist diplomierte Pflegefachfrau mit einem Nachdiplomstudium in Intensivpflege. Nach mehreren Jahren Engagement auf interdisziplinären Abteilungen und in der universitären Intensivmedizin ist sie seit 2022 am Luzerner Kantonsspital als Herzinsuffizienzberaterin tätig.

Starten

Inhalte

  1. In dieser Lektion lernen Sie, was die Diagnose Amyloidose für einen Menschen bedeutet und wie Sie bei Veränderungen unterstützen können.
    Dauer: 3 Min.
  2. Wie kann ich im Alltag helfen und worauf sollte ich achten, um ein Fortschreiten der Erkrankung zu erkennen?
    Dauer: 6 Min.
  3. Wie kann ich meine angehörige Person organisatorisch und emotional unterstützen?
    Dauer: 7 Min.
  4. Worauf kann ich achten, um die Lebensqualität der betroffenen Person zu verbessern?
    Dauer: 6 Min.
  5. Wie kann ich zu einem offenen Gespräch über die Erkrankung beitragen?
    Dauer: 3 Min.
  6. In dieser Lektion erhalten Sie Informationen zum Thema Vererbung bei Amyloidose.
    Dauer: 4 Min.
  7. Wie kann ich neben meiner Unterstützung auf meine eigenen Bedürfnisse und Grenzen achten?
    Dauer: 5 Min.

Diesen Kurs widmet Ihnen

Geprüft PD Dr. med. Simon Stämpfli und Nina Rezzoli: Stand Mai 2024 | Quellen und Bildnachweis