Transkript

Schönen guten Tag. Mein Name ist Beate Schultz-Zehden. Ich möchte Sie ganz herzlich begrüßen zu der Schulung Körperveränderungen nach Brustkrebserkrankungen.

Ich bin Medizin-Psychologin, habe mich viele Jahre an der Charité mit dem Thema Körpererleben, Körperbildveränderungen auch nach Krankheit beschäftigt, war dann auch selbst lange Zeit im Bereich der Brustkrebsprävention tätig. Und was vielleicht auch das Spezielle ist, warum ich diese Patientenschulung heute sehr gerne übernommen habe: Ich bin selbst auch Betroffene. Ich habe vor einigen Jahren selbst Brustkrebs gehabt und war an Brustkrebs erkrankt. Deshalb habe ich jetzt auch die Themen und die Fragen, die wir in der Schulung aufgreifen, auch aus der Selbstbetroffenheit heraus aufgegriffen. Es soll eben im Wesentlichen um Veränderungen des Körperbildes gehen und vor allen Dingen: Wie kann ich damit einen besseren Umgang finden und welche Tipps und Möglichkeiten gibt es letztendlich auch, darauf zu reagieren und hier einen eigenen Weg der Krankheitsbewältigung zu finden?

Guten Tag. Mein Name ist Eliane Sarasin, und ich bin Gynäkologin in Zürich in der Schweiz. Seit 30 Jahren kümmere ich mich hauptsächlich um Brustkrebs-betroffene Frauen, begleite sie vor und nach der Diagnose, in der Nachsorge wie auch in der Vorsorge.

Jetzt in diesem Blog freut es mich sehr, dass ich Ihnen einige Ratschläge, Tipps zum Thema Körperbildveränderungen durch die Brustkrebserkrankung geben darf und Ihnen vielleicht helfen kann, sich ein bisschen einfacher an die veränderten Körperbedingungen, Lebensbedingungen anzupassen.

Körperbild und Brustkrebs

Brustkrebs ist eine Erkrankung, die das Körperbild stärker beeinflussen kann als andere Krebserkrankungen. Die Brust ist für viele Frauen ein Symbol ihrer Sexualität und Weiblichkeit. Eine Brustkrebserkrankung ist meist mit der Entfernung zumindest eines Teiles der Brust verbunden. Aber auch andere Behandlungsansätze wie die Chemotherapie, Bestrahlung oder die antihormonelle Therapie können das Körperbild verändern. Die bewusste Auseinandersetzung mit möglichen Veränderungen kann Ihnen beim Umgang mit diesen helfen.

In dieser Schulung wird es um die vielen Fragen gehen, die für Sie als Patientin oder Angehörige/r zu diesem Thema aufkommen können. Wie wird sich mein Körper verändern? Wie kann ich mit Brustentfernung, Haarausfall oder Gewichtsschwankungen umgehen? Sie lernen, was Sie selbst tun können, wenn sich Ihr Körperbild verändert hat, um sich wieder in Ihrem Körper zuhause zu fühlen.

An Brustkrebs können nicht nur Frauen, sondern auch Männer erkranken. Da der Großteil der BrustkrebspatientInnen jedoch Frauen sind, haben wir aus Gründen der Lesbarkeit in diesem Online-Kurs immer die weibliche Form verwendet. Die Angaben beziehen sich dennoch auf Angehörige beider Geschlechter.

Medizinische Leitung

Prof. Dr. Beate Schultz-Zehden

Prof.in Dr.in
Beate Schultz-Zehden
Medizin-Psychologin

Prof.in Dr.in Beate Schultz-Zehden ist Medizin-Psychologin und spezialisiert auf Körperbild, Sexualität und Brustkrebs. Seit 2013 ist sie Professorin an der bbw-Hochschule in Berlin und ist als Coach tätig. Als ehemalige Krankenpflegerin hat sie langjährige klinische Erfahrung in der Versorgung von Brustkrebs Betroffenen. Sie erkrankte vor einigen Jahren selbst an Brustkrebs und weiß dadurch aus erster Hand, was die Erkrankung für Patientinnen bedeuten kann.

Dr.in
Eliane Sarasin Ricklin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Dr.in Eliane Sarasin ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und Sexualmedizinerin. Sie arbeitet derzeit an der Swiss Breast Care Privatklinik Bethanien sowie als Konsiliarärztin für Sexualmedizin im Universitätsspital Zürich. Außerdem ist sie am Brustzentrum Seefeld als leitende Ärztin tätig und lehrt Psychosoziale Medizin an der Universität Zürich. Als Ärztin behandelt sie sexuelle Beschwerden bei Brustkrebs und berät Brustkrebspaare.

Kostenlos und ohne Anmeldung
Kursdauer: 101 min

Starten

Inhalte

  1. Durch die Erkrankung Brustkrebs und die Therapie kann sich der Körper deutlich verändern. Wie Sie sich bereits vor der Therapie auf diese Veränderungen vorbereiten können, erfahren Sie in dieser Lektion.
    00:12:41
  2. Der weiblichen Brust kommt als häufiges Symbol für Weiblichkeit eine spezielle Bedeutung zu. Die Operation der Brust ist daher für viele Frauen ein besonders einschneidender Eingriff. Welche Veränderungen sind möglich und was hilft beim Umgang damit?
    00:13:10
  3. Haarausfall oder Lymphödeme sind häufig auch nach außen hin sichtbar. Dadurch wird die Erkrankung für Außenstehende erkennbar. Lernen Sie Strategien, um mit unüberlegten Kommentaren und Blicken umzugehen.
    00:16:53
  4. Die Erkrankung und Therapie können zu Gewichtsschwankungen führen und einen verfrühten Wechsel einleiten. Hier erhalten Sie Tipps bei Hitzewallungen und wenn die Kilos sich ungewollt anhäufen oder purzeln.
    00:16:02
  5. Anfangs fällt es oft schwer, den neuen Körper zu akzeptieren. Bewegung, zum Beispiel in Form der in dieser Lektion angeleiteten Übungen, kann Sie dabei unterstützen, sich in Ihrem Körper wieder wohler zu fühlen.
    00:39:19
  6. 00:03:10

Geprüft von Prof.in Dr.in Beate Schultz-Zehden und Dr.in Eliane Sarasin-Ricklin: Stand Oktober 2021 | Quellen und Bildnachweis

© Copyright 2021 - selpers

selpers insider

Melde dich kostenlos zum selpers insider an und erhalte einmal im Monat eine E-Mail mit:

  • Exklusiven Downloads & Verlosungen
  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlosen Patientenschulungen
  • Praktischen Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichten von Betroffenen