2. Psychoonkologische Unterstützung bei metastasiertem Brustkrebs

Wie kann die Betreuung durch Psychoonkolog:innen helfen?

Eine Krebserkrankung erfordert seelisch und körperlich viel Kraft und Ausdauer. Hier setzt die Psychoonkologie an. Sie ist eine Spezialdisziplin in der Psychologie, die sich mit der seelischen Betreuung und Behandlung von Menschen mit Krebs befasst.

Eine Psychotherapie bei einer Psychoonkologin oder einem Psychoonkologen kann Sie im Umgang mit der Erkrankung unterstützen. Beispielsweise können Sie etwa über Ihre Erfahrungen mit Metastasen sprechen. Die psychoonkologische Betreuung kann Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten und Kräfte zu nutzen und zu stärken.

Häufige Themen in der psychoonkologischen Praxis sind unter anderem:

  • Achtsamer Umgang mit sich selbst
  • Beziehungen
  • Umgang mit Ängsten
  • Einbezug von Familienangehörigen
  • Über die Erkrankung sprechen
  • Erlernen von Entspannungstechniken
  • Auf Nebenwirkungen und Schmerzen einwirken lernen

Welche Formen psychoonkologischer Unterstützung gibt es?

Es gibt unterschiedliche psychoonkologische Unterstützungsmöglichkeiten. In einem Behandlungszentrum für Krebspatientinnen sind Psychoonkolog:innen zentraler Bestandteil des Behandlungsteams.

Außerhalb des Behandlungszentrums können Sie an folgenden Stellen Hilfe bekommen:

  • Krebshilfe/Krebsliga
  • Psychosozialer Dienst
  • Niedergelassene Psychoonkolog:innen
  • Selbsthilfegruppen

Wie finde ich eine für mich passende psychoonkologische Unterstützung?

Vertrauen Sie Ihrem Empfinden. Stellen Sie sich während des Gesprächs mit der Psychotherapeutin oder dem Psychotherapeuten folgende Fragen:

  1. Fühle ich mich wohl?
  2. Fühle ich mich in meiner Gesamtheit gesehen?
  3. Habe ich das Gefühl, frei über meine Themen sprechen zu können?

Zudem sollte der:die Psychotherapeut:in ein Basiswissen im Bereich Krebs und Psychoonkologie aufweisen. Hierfür können Sie beispielsweise fragen, ob sie bzw. er eine zusätzliche Weiterbildung im Bereich der Psychoonkologie hat.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

AT-UNB-0845 | Geprüft Mag.a Elisabeth Andritsch und Barbara Pichler: Stand März 2024 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.