6. Verlauf und Prognose bei Amyloidose

Welche Krankheitsverläufe sind je nach Amyloidose-Art möglich?

AL-Amyloidose (Leichtketten-Amyloidose):
Der Verlauf kann vom langsamen Fortschreiten bis zur schnellen Entwicklung reichen. Dies ist abhängig von der Geschwindigkeit, mit der sich die fehlerhaften Plasmazellen vermehren und schädliche Leichtketten produzieren. Organe wie das Herz, die Nieren und das Nervensystem können betroffen sein.

ATTR-Amyloidose (Wildtyp oder hereditäre Transthyretin-Amyloidose):
Hier variiert der Verlauf je nach Art. Die hereditäre Form (erblich bedingt) kann fortschreitend sein und mehrere Organe betreffen. Die wildtypische Form tritt oft im höheren Lebensalter auf und betrifft hauptsächlich das Herz.

Eine spezifische Form der hereditären ATTR-Amyloidose ist die familiäre Amyloid-Polyneuropathie, die hauptsächlich das Nervensystem betrifft. Der Verlauf kann fortschreitend sein und zu erheblichen neurologischen Beeinträchtigungen führen. Hier kann es neben einer Polyneuropathie auch zu einer Kardiomyopathie, das heißt zu Problemen mit dem Herzen, kommen.

AA-Amyloidose (in Zusammenhang mit Entzündungen):
Der Verlauf hängt von der zugrunde liegenden Entzündungserkrankung ab. Wenn die Entzündung kontrolliert wird, kann ein Fortschreiten der Amyloidose verlangsamt oder gar verhindert werden. Andernfalls kann es zu einer fortschreitenden Organschädigung kommen.

Verlauf der Amyloidose

Der Verlauf der Amyloidose kann je nach Patient:in sehr unterschiedlich sein. Eine frühzeitige Diagnose und individuelle Behandlungsstrategien sind entscheidend, um den Verlauf zu beeinflussen.

Ist Amyloidose heilbar?

Leider gibt es derzeit keine Heilung für Amyloidose. Diese Erkrankung ist oft chronisch und erfordert eine lebenslange Betreuung. Die Therapie konzentriert sich darauf, die Symptome zu lindern, das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Die jeweils notwendige Herangehensweise hängt von der Art der Amyloidose und dem betroffenen Organ ab.

Kann sich meine Lebenserwartung durch die Erkrankung verändern?

Die Lebenserwartung bei Amyloidose kann stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die spezifische Art der Amyloidose, das betroffene Organ, der Zeitpunkt der Diagnose und die allgemeine Gesundheit der betroffenen Person.

Einflussfaktoren auf die Lebenserwartung:

  • Art der Amyloidose: Die verschiedenen Formen der Amyloidose haben unterschiedliche Verläufe (einige können sich schneller entwickeln als andere).
  • Organschädigung: Der Grad der Schädigung von betroffenen Organen, insbesondere des Herzens und der Nieren, kann die Prognose beeinflussen.
  • Frühe Diagnose und Therapie: Eine frühzeitige Diagnose und der Beginn einer angemessenen Behandlung können den Verlauf der Erkrankung verlangsamen und die Lebensqualität verbessern.
  • Ansprechen auf die Therapie: Die Reaktion von Patient:innen auf die medikamentöse Therapie kann einen erheblichen Einfluss auf die Prognose haben.
  • Begleitende Erkrankungen: Das Vorhandensein anderer Krankheiten kann die Lebenserwartung beeinflussen.
  • Genetische Faktoren: Bei erblichen Formen der Amyloidose können genetische Faktoren eine Rolle spielen.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.
4.1/5 - (38)

Geprüft PD Dr. med. Simon Stämpfli & Jennifer Baumgartner: Stand Mai 2024 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.
(Zirkardianer Rhythmus )
Biologisches Phänomen, das in einem Rhythmus von ungefähr 24-Stunden bestimmte körperliche Funktionen beeinflusst.  Ein Beispiel ist der Schlaf-Wach-Zyklus durch die Freisetzung des Schlafhormons.
Chronisch
(Gegenteil: akut)
Sich über einen längeren Zeitraum allmählich entwickelnd oder bereits lange andauernd.
Leichtketten
Leichtketten sind Bestandteile von Antikörpern, die eine wichtige Rolle bei der Bildung und Funktion des Immunsystems spielen.
Plasmazellen
Plasmazellen sind eine besondere Form der weißen Blutkörperchen, welche Antikörper bilden.