6. Meine Nachricht an Sie

Transkript

Aus meiner Sicht ist es noch immer so, dass wir nicht in der Lage sind, die Patienten mit axialer Spondyloarthritis rechtzeitig behandeln zu können, weil die Diagnose noch immer sehr spät gestellt wird. Das ist eines der großen Probleme. Wir bekommen dann Patienten, die schon eingeschränkte Beweglichkeiten haben, die schon teilweise behindert sind. Und wenn diese Behinderungen einmal eingetreten sind, dann kann man sie oft nicht mehr vollständig beseitigen.

Es wäre deswegen wünschenswert, wenn insbesondere in der Bevölkerung und aber auch in der Ärzteschaft bewusster wird, dass junge Patienten mit chronischen Rückenschmerzen einmalig zumindestens einer gründlichen Abklärung unterzogen werden.

Es ist aber auch wichtig für Patientinnen und Patienten, dass sie die Beschwerden der Erkrankung im Laufe der Zeit richtig einschätzen lernen, weil natürlich man mit zunehmendem Alter dann auch nicht nur die Beschwerden von der entzündlichen Erkrankung der axialen Spondyloarthritis hat, sondern auch ganz gewöhnliche Abnutzungserscheinungen an der Wirbelsäule bekommt. Und es ist dann eine gemeinsame Aufgabe der Patienten und der Ärzteschaft, herauszufiltern, ob man nun an entzündlichen Rückenschmerzen oder man nicht entzündlichen Rückenschmerzen leidet, weil man ja nur die entzündlichen Rückenschmerzen mit speziellen Medikamenten behandeln soll und auch kann.

Das heißt: Im Laufe der Erkrankung ist es immer wichtig herauszufinden: Besteht die Krankheit aktiv? Ist eine Entzündung vorhanden? Oder sind die Beschwerden vielleicht doch einfach durch Überlastungen oder durch Fehlbelastungen bzw. durch Abnutzungserscheinungen erklärbar? Und da sind dann spezifische Medikamente natürlich nicht hilfreich, sondern wären sogar schädlich, wenn man sie in diesen Situationen verstärkt anwenden würde.

Meine Nachricht an Sie bei axialer Spondyloarthritis

Die axiale Spondyloarthritis kann schon im jungen Erwachsenenalter beginnen. Sie ist aber, besonders bei früher Diagnose, gut behandelbar. Es ist wichtig auf diese Erkrankung hinzuweisen, damit auch jüngere Menschen bei chronischen Rückenschmerzen die richtigen Schritte unternehmen und Ihre Beschwerden frühzeitig abklären lassen.

Wenn Sie die eigenen Beschwerden gut einschätzen können, sind Sie in der Lage gemeinsam mit den ÄrztInnen herauszufinden, ob entzündliche Rückenschmerzen vorliegen. Bei rechtzeitiger Diagnose kann die Erkrankung durch medikamentöse Therapie und physikalische Maßnahmen erfolgreich behandelt werden, sodass eine gute Lebensqualität erhalten werden kann.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Kurs Anregung und Unterstützung gegeben zu haben und wünschen Ihnen alles Gute.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Wir entwickeln fortlaufend neue Kurse und lernen dabei nie aus. Dabei berücksichtigen wir gerne Ihre Wünsche und Anregungen. Wir freuen uns daher sehr über Ihr Feedback. Bitte beachten Sie, dass wir keine personenbezogenen medizinischen Auskünfte geben können. Sollten Sie dazu Fragen haben, klären Sie diese bitte in einem persönlichen Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.


(Optional - Sollten Sie eine Antwort wünschen)

  • Behandlung der axialen Spondyloarthritis

    Sie haben die Diagnose axiale Spondyloarthritis erhalten. Ihre Wirbelsäule ist rheumatisch-entzündlich verändert. Aber was können Sie und Ihre ÄrztInnen dagegen tun? In den folgenden Lektionen er...

  • Schmerzen verstehen

    Fast jeder wird sich an einen Moment erinnern können, in dem sie/er schon einmal Schmerzen empfunden hat. Aber wozu sind diese Schmerzen überhaupt gut? Haben Sie Schmerzen, so werden Sie sich vielle...

  • Mehr Durchblick bei Sozialversicherung und Bewilligungen

    Das österreichische Sozialversicherungssystem kann mit seinen verschiedenen Sozialversicherungsträgern, Regelungen und Ausnahmen verwirrend sein. Die Sozialversicherungsreform tut ihr übriges, um s...

  • Bewegungsübungen bei rheumatoider Arthritis

    Regelmäßige Bewegung kann nachweislich Beschwerden lindern, die durch entzündlich-rheumatische Erkrankungen hervorgerufen werden. Deshalb sollten PatientInnen mit rheumatoider Arthritis ausreichend...

Geprüft OA Priv.-Doz. Dr. Josef Hermann: Stand Mai 2021 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig folgende Inhalte zugesandt bekommen:

  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlose Patientenschulungen
  • Praktische Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichte von Betroffenen