Durch Bewegung Kinder mit Epilepsie fördern

Durch Bewegung Kinder mit Epilepsie fördern

5/5 - (9)

Bei Kindern mit Epilepsie ist die Bewegungsfähigkeit häufig eingeschränkt. Durch Bewegungstherapie können die Eigenwahrnehmung, die Koordination, das Gleichgewicht und damit das Ausführen von Bewegungen und die Beweglichkeit der Gelenke gefördert werden. Aber welche Übungen zur Förderung durch Bewegung gibt es überhaupt? Wie werden diese durchgeführt? Und was müssen wir als Eltern dabei beachten?

In diesem Kurs erhalten Sie wichtige Informationen zu medizinischen Grundlagen der Förderung durch Bewegung bei Epilepsie sowie anschauliche Darstellungen der einzelnen Übungen im Video-Format. Zudem gibt es praktische Tipps zum Einbau der Übungen in den Familienalltag.

Starten
5/5 - (9)

Inhaltliche Leitung

Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Anastasia Male-Dressler
Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in
Anastasia Male-Dressler
Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde
 Katalin Moricz, MSc
Katalin Moricz, MSc
Diplomierte Konduktorin, Leiterin des Kindertherapiezentrum Kids-Chance

Inhaltliche Leitung

Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Anastasia Male-Dressler
Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in
Anastasia Male-Dressler
Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde

Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Anastasia Male-Dressler ist Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde an der Wiener Universitätsklinik. Ihre Schwerpunkte liegen in der kindlichen Epilepsie und in den ketogenen Ernährungstherapien für Kinder und Jugendliche. Ein besonderes Augenmerk legt Prof.in Dr.in Anastasia Male-Dressler auf die Herausforderungen, denen Kinder beim Heranwachsen begegnen. Sie befasst sich damit, wie man als Familie das Erwachsenwerden und somit auch die Transition von der Kinder- in die Erwachsenenmedizin bestmöglich begleiten kann.

 Katalin Moricz, MSc
Katalin Moricz, MSc
Diplomierte Konduktorin, Leiterin des Kindertherapiezentrum Kids-Chance

Katalin Moricz, MSc in Neuroorthopädie, ist diplomierte Konduktorin und Leiterin des Kindertherapiezentrum Kids-Chance in Bad Radkersburg. Als Therapiepädagogin begleitet sie Kinder und ihre Eltern von klein auf bis hin zum Erwachsenenalter. In der Therapie versucht sie gemeinsam mit Ihren Patient:innen, Selbstständigkeit und Teilhabe am Leben durch gezielte Bewegungsübungen zu fördern. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Begleitung von Kindern mit Entwicklungsstörungen und Epilepsie.

Starten

Inhalte

  1. Was muss bei der Förderung durch Bewegung bei Epilepsie aus medizinischer Sicht beachtet werden?
    Dauer: 13 Min.
  2. Was wird durch Bewegung bei Epilepsie gefördert und welche Rolle spielen wir als Eltern dabei?
    Dauer: 5 Min.
  3. Was müssen wir bei den Übungen beachten und wie motivieren wir unser Kind?
    Dauer: 9 Min.
  4. Welche Übungen helfen meinem Kind, seine Eigenwahrnehmung zu verbessern?
    Dauer: 37 Min.
  5. Welche Übungen helfen meinem Kind, seine Beweglichkeit zu verbessern?
    Dauer: 33 Min.
  6. Welche Übungen können helfen, die Beweglichkeit und Koordination meines Kindes zu verbessern?
    Dauer: 29 Min.
  7. Worauf sollten wir achten, wenn unser Kind im Therapiestuhl sitzt?
    Dauer: 10 Min.

Downloads

  • Bei Kindern mit Epilepsie ist die Bewegungsfähigkeit häufig eingeschränkt. Durch Bewegungstherapie können die Eigenwahrnehmung, die Koordination, das Gleichgewicht und damit das Ausführen von Bewegungen und die Beweglichkeit der Gelenke gefördert werden. In diesem Download finden Sie alle Bewegungsübungen aus dem Kurs zusammengefasst.

Diesen Kurs widmet Ihnen

Geprüft Assoz. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Anastasia Male-Dressler und Katalin Moricz, MSc: Stand April 2024 | Quellen und Bildnachweis