Transcript…

Corona-PatientInnen auf der Intensivstation

21.11.2020 | 10.05 – 10.35 Uhr

Welche Corona-PatientInnen kommen auf die Intensivstation und zu welchem Zeitpunkt? Wie werden sie dort versorgt, was sind die Besonderheiten einer Intensivbehandlung und wann werden PatientInnen wieder auf eine Normalstation verlegt? Woran liegt es, dass die Kapazitäten auf Intensivstationen begrenzt sind?

Diese und weitere wichtige Fragen beantwortet in ihrem Vortrag Assoz.-Prof.in PD Dr.in Eva Schaden von der Klinischen Abteilung für Intensivmedizin der MedUni Wien.

 

Vortragende

Dr. Schaden

Fachärztin für Anästhesie und Intensivmedizin
Assoc. Prof. PD Dr. Eva Schaden

Assoc.-Prof. PD Dr. Eva Schaden ist Fachärztin für Anästhesie und Intensivmedizin und leitet eine Intensivstation im Universitätsklinikum AKH Wien/MedUni Wien. Sie ist Stellvertreterin für Intensivmedizin im Vorstand der ÖGARI (Österreichische Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin) und Vorstandsmitglied der FASIM (gemeinsame Plattform aller intensivmedizinischen Fachgesellschaften Österreichs). Seit 2020 ist sie zusätzlich als hauptverantwortliche Forscherin im Ludwig Boltzmann Institute Digital Health and Patient Safety tätig. Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die Blutgerinnung vor, während und nach Operationen, darüberhinaus gilt ihr besonderes Interesse der ärztlichen Ausbildung und ethischen Fragen in Anästhesie und Intensivmedizin.

Sie wollen erinnert werden, sobald der Vortrag startet?

Nutzen Sie unsere Erinnerungsfunktion!

Hier können Sie anonym Ihre Fragen stellen:


Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo Philips
© Copyright 2020 - selpers