8. Herausforderungen bei MS meistern

Was kann helfen, wenn ich durch komplexes Planen überfordert bin?

Die Veränderungen bei Multipler Sklerose können dazu führen, dass das Planen von Aufgaben oder Arbeiten schwieriger wird. Um bei komplexem Planen nicht überfordert zu werden, ist es wichtig, sich nicht direkt in die Arbeit zu stürzen. Verschaffen Sie sich zuerst in Ruhe einen guten Überblick.

Richtiges Planen von Aufgaben oder Arbeiten

  • Erstellen Sie einen Übersichtsplan
  • Teilen sie große Aufgaben in kleinere Pakete auf
  • Machen Sie sich einen Schritt-für-Schritt-Plan
  • Schreiben Sie sich selbst Checklisten
  • Planen Sie einzelne Arbeitsschritte im Vorhinein so genau wie möglich

Welche Hilfsmittel und Übungen können helfen, wenn ich Schwierigkeiten mit der räumlichen Orientierung habe?

Sich an neuen Orten zurechtzufinden kann durch die MS eine besondere Herausforderung sein. Folgendes könnte Ihnen dabei helfen:

  • Orientieren Sie sich an markanten Dingen in der Landschaft (zum Beispiel Kirchen, auffälligen Statuen).
  • Digitale Hilfsmittel: Lassen Sie sich Ihren Weg von Online-Landkarten (zum Beispiel Google Maps) zeigen.
  • Um Ihre eigene Orientierung regelmäßig zu üben, können Sie versuchen, zuerst immer den richtigen Weg selbst zu erkennen und erst dann am Handy oder im Navi nachzusehen.
  • Gehen Sie auch in Gebäuden und Räumen wie bei einer Landkarte vor: Setzen Sie sich einen fixen Ausgangs- und Zielpunkt und suchen Sie einen passenden Weg bevor Sie losgehen.

Wie können mich Angehörige bei Aufmerksamkeitsproblemen und Vergesslichkeit unterstützen?

Damit Ihr Umfeld Sie optimal unterstützen kann, ist eine offene Kommunikation wichtig. Unter anderem deswegen, weil kognitive Probleme von außen oft nur schwer bis gar nicht erkennbar sind. Wem Sie wie viel über Ihre Beschwerden erzählen, ist aber Ihre ganz persönliche Entscheidung. Wenden Sie sich vor allem an Ihre Vertrauenspersonen oder an andere Betroffene. Ein Austausch über die erlebten Belastungen kann erleichternd sein. So können Sie gemeinsam als Team gegen die Erkrankung und Ihre Auswirkungen vorgehen!

Geprüft Univ.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Christian Enzinger: Stand Jänner 2023 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.