7. Umgang mit Aufmerksamkeitsproblemen bei MS

Was kann helfen, wenn ich leichter abgelenkt werde und mich schlechter konzentrieren kann?

Das menschliche Gehirn ist grundsätzlich nicht für Multitasking gemacht. Bei einer kognitiven Schwäche gilt daher umso mehr:

  • Vermeiden Sie Tätigkeiten, die parallele Aufmerksamkeit verlangen.
  • Teilen Sie die Aufgabe stattdessen auf mehrere Schritte auf und machen Sie dann eines nach dem anderen.
  • Erkennen Sie rechtzeitig, wann Sie eine Pause benötigen.

Kreative Lösungen erleichtern den Alltag

Bei Konzentrationsproblemen ist es oft schwierig den Überblick über den Haushalt zu behalten. Anstatt immer eine neue Einkaufsliste zu schreiben, könnten Sie eine vorgedruckte Liste verwenden. Dann müssen Sie nur noch das ankreuzen, was Sie aktuell benötigen.

Wie kann ich meine Umgebung anpassen, um Aufmerksamkeit und Konzentration zu unterstützen?

Eine passende Umgebung kann Ihre Konzentration verbessern. Achten Sie darauf, dass Sie Ablenkungen vermeiden. Dazu gehören zum Beispiel laute Hintergrundgeräusche oder flackernde Lichter. Klare Strukturen helfen Ihnen dabei, den Überblick zu bewahren. Oft kann es auch nützlich sein, sich Belohnungen einzuplanen, um die Motivation hochzuhalten.

Erstellen Sie eine Checkliste für ein konzentriertes Arbeiten

Für Aufgaben in Ihrem Beruf oder Alltag können Sie vorab eine Checkliste erstellen. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Umgebung vorbereiten können, um Ihre Konzentration zu fördern:

  • Ist es leise genug?
  • Gibt es (flackernde) Lichter, die mich stören?
  • Habe ich einen klaren Plan, was alles zu tun ist?
  • In welcher Reihenfolge will ich meine Aufgaben erledigen?
  • Kann ich vorab schon sinnvolle Pausen einplanen?
  • Wie belohne ich mich später für die Arbeit?

Mit welchen Übungen kann ich meine Aufmerksamkeit und Konzentration trainieren?

Geeignet sind hier zum Beispiel Übungen aus dem Bereich der Achtsamkeit oder des Yogas. Bei beiden Trainingsarten achten Sie zum Beispiel darauf, wie sich Ihr Körper während einer Übung anfühlt und konzentrieren sich gleichzeitig auf eine gleichmäßige Atmung. Yoga und Achtsamkeitsübungen wirken durch bewusstes Trainieren von Körperfunktionen und durch eine Konzentration auf das „im Hier und Jetzt sein“. Es werden also körperliche und geistige Übungen vereint, was diese Methoden sehr wirksam macht.

Geprüft Univ.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Christian Enzinger: Stand Jänner 2023 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.