4. Haut- und Nagelpflege während der Krebstherapie

Wie kann ich meine Haut während und nach der Krebstherapie am besten schützen und pflegen?

Vor und nach einer Krebstherapie ist es besonders ratsam, dass Sie eine tägliche Hautpflege mit Lichtschutzfaktor anwenden. Sonnencremes und Bekleidung zum Schutz vor Sonneneinstrahlung schützen vor Hautschäden und Hautalterung. Denken Sie auch an bewölkten Tagen an den Lichtschutz. Denn auch Tageslicht enthält Ultraviolette-Strahlen, die die Haut schädigen können. Nach einer Krebstherapie ist die Haut besonders angreifbar. Versuchen Sie Wasserkontakt zu minimieren und die Haut ausreichend mit rückfettender Pflege zu schützen. Achten Sie beim Duschen darauf, eine milde, pH neutrale Waschlotion zu nehmen und trocknen Sie sich vorsichtig ab.

Wie kann ich Hautirritationen während der Krebstherapie am besten behandeln?

Am besten ist es, wenn Sie vorbeugend handeln. Beginnen Sie mit einer regelmäßigen Hautpflege schon vor Therapiebeginn. Eine ausreichende Feuchtigkeit der Haut sorgt dafür, dass sie widerstandsfähig bleibt. Hautirritationen treten dann weniger stark auf.

Wie kann ich mich und meine Haut während der Krebstherapie verwöhnen?

Sie können zum Beispiel ein „Kleopatra-Bad“ nehmen und dabei entspannen. Und so geht es: Fügen Sie der Badewanne

  • einen Becher Kochsalz,
  • einen Becher Schlagobers
  • und einen Becher Honig hinzu.

Lehnen Sie sich zurück und genießen das warme Bad. Das Wohlfühl-Bad riecht dabei nicht nur gut, sondern macht die Haut auch samtweich!

Welche Kosmetik-/Pflegeprodukte sind für mich als KrebspatientIn geeignet und auf welche Inhaltsstoffe sollte ich achten?

Ihr Wohlbefinden steht an erster Stelle und Routinen helfen besonders in herausfordernden Zeiten. Sie müssen Ihre gewohnte Pflegeroutine nicht ändern und können grundsätzlich Ihre üblichen Pflegeprodukte weiterverwenden. Besonders geeignet sind Produkte, die keine reizenden Inhaltsstoffe (zum Beispiel Duftstoffe) haben. Wenn Sie Bedenken haben, sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt die Anwendung bestimmter Produkte ab.

Eine Krebstherapie kann aber auch den Geruchssinn verändern. Falls Sie merken, dass Sie Ihr Lieblingsparfum auf einmal nicht mehr so gerne mögen, lassen Sie es bewusst weg, damit Sie es später noch gerne weiterverwenden.

Hautpflege während der Krebstherapie
Überblick über die Tipps für die Reinigung und Pflege Ihrer Haut während der Krebstherapie. Download

Wie kann die Krebstherapie meine Nägel beeinflussen und was kann ich dagegen tun?

Eine Krebstherapie kann sich auch auf die Nägel auswirken. Diese werden brüchig und es können sich Rillen bilden. Hier können Nagelöle und Balsamprodukte helfen. Bei der Pflege von Finger- und Fußnägeln sollten Sie darauf achten, diese nicht zu knapp zurückzuschneiden und die Nagelhaut nicht zu verletzen. Wenn Sie hierbei Schwierigkeiten haben oder sich etwas Gutes tun möchten, können Sie auch medizinische Hand- und Fußpflegestudios in Ihrer Umgebung aufsuchen.

Geprüft Univ.-Prof.in Dr.in Daisy Kopera: September 2022

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.