Myelom-Lymphom-CLL-Symposium 2022

09. September 2022 | Eine Veranstaltung der Myelom- und Lymphomhilfe

Das Symposium der Myelom- und Lymphomhilfe Österreich findet dieses Jahr virtuell statt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Klicken Sie hier, um eine Erinnerung zu erhalten, sobald der Livestream startet. 

Eine Kooperation von: LIVE Ankündigung Logo Myelom- und Lymphomhilfe Österreich und Selpers Logo

Programm

Klicken Sie auf ein Thema, um zum Vortrag zu gelangen:

12.55 – 13.00 Uhr

Elfi Jirsa

Begrüßung und Einführung in das Programm

Elfi Jirsa, Myelom- und Lymphomhilfe Österreich

Begrüßung durch die Präsidentin der Myelom- und Lymphomhilfe Österreich und Einführung in das Programm der Veranstaltung.

ZUM VORTRAG

13.00 – 13.45 Uhr

Dr. Heinz Ludwig

Zurück ins Leben – Onko-Reha und wie man auch nachher fit bleibt

Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna, MBA, MMSc

Eine Krebserkrankung geht nicht spurlos vorüber. Es  kann lange dauern, bis sich PatientInnen wieder kräftig und gesund fühlen. Eine Reha hilft mit individuellen Maßnahmen dabei, die körperlichen und seelischen Folgen zu mildern. Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna, MBA, MMSc hat langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Rehabilitation onkologischer PatientInnen. In diesem Vortrag wird er Ihnen über die Onkologie-Reha erzählen und wie man während und auch nach der Therapie möglichst fit bleiben kann.

ZUM VORTRAG

13.45 – 14.30 Uhr

Es kribbelt in den Fingern, in den Zehen.
Das hat einen Namen: PNP – Polyneuropathie

Univ.-Prof. Dr. Thomas Licht

Bei der Polyneuropathie handelt es sich um eine Erkrankung des Nervensystems. Probleme mit den Händen beim Tasten und Greifen, mit den Füßen beim Gehen und bei der Schmerzempfindung sind mögliche Folgen. In diesem Vortrag wird Prof. Dr. Thomas Licht unter anderem darüber sprechen, woran man die Polyneuropathie bei Krebs erkennen kann, wie der Verlauf der Erkrankung aussieht und welche Prognose man erwarten kann.

ZUM VORTRAG

14.30 – 15.15 Uhr

Dr. Heinz Ludwig

Covid19 – und kein Ende.
Was für uns Patientinnen und Patienten zu beachten ist

Univ.-Prof. Dr.in Ursula Wiedermann-Schmidt

Corona begleitet uns nach zwei Jahren nach wie vor und scheint auch so schnell kein Ende zu nehmen. Was das für PatientInnen bedeutet und worauf zu achten ist erklärt uns Univ.-Prof. Dr.in Ursula Wiedermann-Schmidt. Sie ist Leiterin der Spezialambulanz für Impfungen, Reise- und Tropenmedizin. In ihrer Arbeit als Kommissionsmitglied des Robert-Koch-Instituts ist sie in den Arbeitsgruppen Reisemedizin und Covid-19-Impfung aktiv und so oft auch in den Medien die Stimme für die aktuellsten Infos zu Covid-19.

ZUM VORTRAG

15.15 – 16.00 Uhr

Multiples Myelom – Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapien

OA Dr. Martin Schreder

Das Multiple Myelom, ist eine bösartige Tumorerkrankung aus der Gruppe der Non-Hodgkin-Lymphome. Die Erkrankung ist selten, gehört aber zu den häufigsten Tumoren von Knochen und Knochenmark. In diesem Vortrag klärt Oberarzt Dr. Martin Schreder, Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie, über die neuesten Erkenntnisse zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten des Multiplen Myeloms auf.

ZUM VORTRAG

15.15 – 16.00 Uhr

Dr.Thomas Nöstlinger

Lymphome – Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapien

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Jäger

Lymphome sind gutartige oder bösartige Vergrößerungen der Lymphknoten. Je nach Lymphomart, dem Alter des Patienten und dem Stadium der Erkrankung liegen die Heilungschancen bei bis zu 90%. In diesem Vortrag klärt Univ.-Prof. Dr. med. Jäger, Professor für Hämatologie an der Medizinischen Universität Wien, über die neuesten Erkenntnisse zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten des Lymphoms auf.

ZUM VORTRAG

15.15 – 16.00 Uhr

Dr.Thomas Nöstlinger

CLL – Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapien

OA Dr. Thomas Nösslinger

Die chronische lymphatische Leukämie (CLL) ist eine bösartige Erkrankung, die bestimmte Zellen des lymphatischen Systems betrifft. Die CLL macht etwa ein Prozent aller Krebserkrankungen aus. OA Dr. Thomas Nösslinger ist Facharzt für die Abteilung der Hämatologie und Onkologie und wird in diesem Vortrag über Diagnostik und neue Therapiemöglichkeiten bei CLL sprechen.

ZUM VORTRAG

15.15 – 16.00 Uhr

Dr.Thomas Nöstlinger

M. Waldenström – Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapien

Univ.-Prof. Dr. Philipp Staber

Morbus Waldenström (MW) ist eine bösartige Erkrankung der weißen Blutkörperchen. Die Erkrankung ist sehr selten und tritt nur etwa einmal pro 100.000 Personen pro Jahr auf. Assoc. Prof. Priv.-Doz. DDr. Philipp Staber ist in Wien als assoziierter Professor an der hämatologischen Abteilung der Medizinischen Universität Wien beschäftigt und wird in seinem Vortrag über die Diagnostik und neue Therapiemöglichkeiten bei M. Waldenström sprechen.

ZUM VORTRAG

15.15 – 16.00 Uhr

Dr.Thomas Nöstlinger

Seltene Blutkrebsarten –
Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapien

Univ.-Prof. Dr. Thomas Melchardt

Der Schwerpunkt dieses Vortrags wird besonders auf der Diagnostik und den neuen Therapiemöglichkeiten bei seltenen Blutkrebsarten liegen. Das Myelodysplastische Syndrom (MDS) und die chronische myeloische Leukämie (CML) sind unter anderem seltene Blutkrebsarten. Über diese und weitere Erkrankungen wird Assoc.-Prof. Dr. Thomas Melchardt, sprechen.

ZUM VORTRAG

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo abbvie
Logo Astrazeneca
Logo Novartis
Logo Takeda
International Myeloma Foundation