Angina pectoris verstehen

ONLINE-KURS

Angina pectoris verstehen

Brustenge ist ein ernstzunehmender Hinweis auf eine koronare Herzerkrankung. Informieren Sie sich über Ursachen, Symptome und mögliche Folgen.

Dieser Kurs ist ohne Anmeldung und Registrierung zugänglich.

Ohne Anmeldung

Angina pectoris verstehen
4.5/5 (40)

KURS STARTEN
  • Kostenlos
  • Ohne Anmeldung
  • Unbegrenzter Zugang
  • 85 minGesamtdauer

Kursbeschreibung

Bei Angina pectoris handelt es sich nicht um eine eigenständige Erkrankung, sondern um ein häufiges Begleitsymptom einer koronaren Herzerkrankung. Da die sogenannte Brustenge für die Betroffenen nur schwer vom Herzinfarkt zu unterscheiden ist, bedarf sie in jedem Fall einer ärztlichen Abklärung.

Bei Angina pectoris handelt es sich nicht um eine eigenständige Erkrankung, sondern um ein häufiges Begleitsymptom einer koronaren Herzerkrankung. Da die sogenannte Brustenge für die Betroffenen nur schwer vom Herzinfarkt zu unterscheiden ist, bedarf sie in jedem Fall einer ärztlichen Abklärung. Dieser Kurs informiert Sie darüber, was genau sich hinter der Angina pectoris verbirgt, wodurch sie entsteht und an welchen Symptomen sie zu erkennen ist. Des Weiteren lernen Sie die gängigsten Untersuchungsmethoden zur Diagnose kennen und erfahren alles Wichtige zum möglichen Verlauf.

Dieser Kurs informiert Sie darüber, was genau sich hinter der Angina pectoris verbirgt, wodurch sie entsteht und an welchen Symptomen sie zu erkennen ist. Des Weiteren lernen Sie die gängigsten Untersuchungsmethoden zur Diagnose kennen und erfahren alles Wichtige zum möglichen Verlauf.

Medizinische Leitung

Univ.-Prof. Dr. med. Robert ZweikerUniv.-Prof. Dr. med. Robert Zweiker lehrt an der Medizinischen Universität Graz, wo er auch als Kardiologe an der Universitätsklinik für Innere Medizin tätig ist. Er ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gesellschaften und erhielt im Jahr 2000 erhielt er den Otto-Loewi-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie. Prof. Zweiker ist wissenschaftlicher Leiter des Projektes “herz.leben” zur Prävention von Herz-Kreislaufereignissen bei PatientInnen mit erhöhtem Blutdruck.

Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in med. Andrea Podczeck-SchweighoferPrim.a Univ.-Prof.in Dr.in med. Andrea Podczeck-Schweighofer ist seit 2004 Leiterin der kardiologischen Abteilung im Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital/SMZ Süd. Seit 2016 ist sie als Universitätsprofessorin an der Sigmund Freud Universität in Wien tätig und seit Juni 2017 ist sie Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG). Außeruniversitär geht sie außerdem einer umfangreichen Vortragstätigkeit für ÄrztInnen im KAV und anderen Krankenanstalten nach.

Kursinhalte


Video Transkript

Univ.-Prof. Dr. med. Robert Zweiker

Grüß Gott. Mein Name ist Robert Zweiker. Ich bin hier an der Abteilung für Kardiologie der Medizinischen Universität Graz als Oberarzt tätig. Ich habe ein spezielles Faible für die interventionelle Kardiologie, aber für die Vorbeugung und das Verhindern von Erkrankungsbildern, die wir dann im Herzkatheter-Labor zu behandeln haben. Und der Vorbeugungsteil bezieht sich bei mir vor allem auf die Verhinderung und Verbesserung der Bluthochdruck-Einstellung.

Der Kurs dreht sich aber um Patienten, die eine Beeinträchtigung der Herzdurchblutung haben. Also das, was Sie jetzt in den nächsten Modulen lernen werden, ist:

  • Sie werden das Symptombild der Angina pectoris, der Brustkorbenge kennenlernen.
  • Sie werden Erfahrung sammeln in der Bewertung, wie wir Ärzte zugehen auf solche Patienten, was wir für Möglichkeiten haben in der Abklärung.
  • Sie werden ein paar technische Methoden vorgestellt bekommen.

Aber Sie werden auch hören, dass es zwar eine sehr häufige Erkrankung ist, aber andererseits eine sehr, sehr gut beeinflussbare Erkrankung.
Und Sie werden lernen können und feststellen können, dass wir also sehr, sehr viel gegen dieses Beschwerdebild tun können und dazu beitragen können, dass Sie als Patient länger und vor allem auch besser leben.

Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in med. Andrea Podczeck-Schweighofer

Herzlich Willkommen zu einem Beitrag zum mir sehr wichtig erscheinenden Thema „Frauen und Herzkrankheiten“. Ich darf mich ganz kurz vorstellen: Mein Name ist Andrea Podczeck-Schweighofer. Ich bin Internistin, Kardiologen. Ich bin Primaria an einem Wiener Städtischen Krankenhaus, dem Kaiser Franz Joseph Spital, und leite hier die Kardiologie. Ich betreue Patientinnen und Patienten mit Herzproblemen, mit Herzinfarkt, mit Herzschwäche, mit Herzrhythmusstörungen, einem vielfältigen Bild von Herzerkrankungen. Und das Thema „Frauen und Herz“ hat mich mein gesamtes berufliches Leben begleitet, weil ich glaube, dass viele Frauen viel mehr Angst haben vor Tumorerkrankungen, vor dem Brustkrebs, der zwar auch dramatisch sein kann, dramatisch enden kann. Aber viel, viel häufiger und viel wahrscheinlicher ist es, dass Sie eines Tages eine Herzerkrankung haben oder auch einen Schlaganfall erleiden würden.
Und mein Ziel ist es, das möglichst lange zu verhindern und den Zeitpunkt dafür möglichst hinauszuzögern.

Geprüft Univ.-Prof. Dr. Robert Zweiker und Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Podczeck-Schweighofer: Stand Februar 2019 | AT-RAN-29-06-2019

KURS STARTEN
  • Kostenlos
  • Ohne Anmeldung
  • Unbegrenzter Zugang
  • 85 minGesamtdauer

Dieser Kurs ist Teil der Kursreihe „Leben mit Angina pectoris“

Zur Kursreihe
Diese Kursreihe widmet Ihnen Logo Menarini
Empfohlen vonLogo Österreichischer Herzverband
© Copyright 2019 - selpers

selpers Gesundes Lernen

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig über Blogbeiträge, Online-Kurse und Veranstaltungen informiert werden.