Transkript

Die Palliativtherapie bei Lungenkrebs führt zu vielen Fragen bei PatientInnen und Angehörigen. Hier erfahren Sie, was man darunter genau versteht, wann Palliativpflege stattfinden kann, welche Palliativbehandlungen es gibt und was ambulante oder stationäre Palliativversorgung ist. Assoc.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Eva K. Masel, MSc beantwortet im folgenden Kurs die wichtigsten Fragen für Sie.

Assoc.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Eva K. Masel, MSc zur palliativen Therapie bei Lungenkrebs

Ich darf Sie sehr herzlich zu diesem Kurs begrüßen. Mein Name ist Eva Katharina Masel. Ich bin Palliativmedizinerin und Fachärztin für Innere Medizin, habe mich im Fachgebiet Palliativmedizin habilitiert und arbeite seit dem Jahr 2010 auf der Palliativstation des Allgemeinen Krankenhauses Wien.

Meine Arbeit macht mir sehr viel Freude, und ich möchte Ihnen im Rahmen dieses Kurses näherbringen,

  • dass eine palliative Betreuung bei Lungenkrebs etwas sehr Vielfältiges ist,
  • etwas ist, wo Beschwerden umfassend gelindert werden können,
  • wo Sie aber auch als Person, als Mensch im Vordergrund stehen und wo es uns wichtig ist als Palliativteam, zu erfahren: Wie ist Ihre Geschichte? Was sind Ihre Werte? Wie schaut es mit ihrer Krankheit aus? Aber auch: Was sind Ihre Vorstellungen für die Zukunft? Was sind Ihre Ängste? Was sind Ihre Sorgen?

Dieser Kurs soll darauf eingehen,

  • zu welchen Beschwerden Lungenkrebs führen kann,
  • wie man diese Beschwerden behandeln kann,
  • was eigentlich eine Palliativstation ist. Das ist ein eigenartiges Wort, das vielleicht vielen Angst macht.

Und ich würde mich sehr freuen, wenn Sie nach diesem Kurs ein bisschen weniger Berührungsängste mit diesem Thema haben.

Palliativtherapie bei Lungenkrebs

4.5/5 (30)

Bei einer Lungenkrebserkrankung in fortgeschrittenem Stadium besteht das Ziel der medizinischen Betreuung nicht darin, mittels intensiver Therapien eine Heilung herbeizuführen. Im Vordergrund steht die optimale Versorgung, um die Lebensqualität der PatientInnen zu erhöhen.
In diesem Kurs erfahren Sie, was man unter Palliativmedizin versteht und was zu einer palliativmedizinischen Betreuung gehört. Was sind die Vorteile und Möglichkeiten einer Palliativtherapie? Wie läuft palliative Betreuung ab, wo erhalte ich eine solche und inwiefern werden auch meine Angehörigen eingebunden?
Zu diesen Fragen informiert in den Video-Interviews unsere Expertin Assoc.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Eva Katharina Masel, stellvertretende Leiterin der Klinischen Abteilung für Palliativmedizin an der Universitätsklinik in Wien.

Medizinische Leitung

Dr. Eva Katharina Masel

Assoc.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in
Eva K. Masel, MSc
Fachärztin für Innere Medizin

Assoc.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Eva Katharina Masel, MSc ist Fachärztin für Innere Medizin mit Spezialisierung in Palliativmedizin. Sie ist stationsführende Oberärztin sowie stellvertretende Leiterin der Klinischen Abteilung für Palliativmedizin am Allgemeinen Krankenhaus der MedUni Wien. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der palliativen Versorgung von PatientInnen mit schweren Erkrankungen und deren Familien, mit Bedacht auf Symptomkontrolle, psychiatrische und psychosoziale Aspekte. Im Rahmen der Forschung im Bereich Palliative Care veröffentlichte Sie zahlreiche Publikationen. Sie ist Vorstandsmitglied der österreichischen Palliativgesellschaft sowie Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften.

Kostenlos und ohne Anmeldung
Kursdauer: 75 min

Starten

Inhalte

  1. Palliativmedizin umfasst mehr als Sterbebegleitung. Aber was versteht man unter palliativer Therapie und wann ist sie für LungenkrebspatientInnen sinnvoll?
    00:15:25
  2. Wo findet palliative Therapie statt? Und was sind die Unterschiede einer ambulanten und einer stationären Palliativbetreuung?
    00:14:49
  3. Palliative Care ist umfassend. Sie reicht von der Unterstützung im Alltag über die Behandlung von Symptomen bis hin zur Begleitung in den letzten Lebensphasen.
    00:12:55
  4. Das zentrale Ziel der Palliativtherapie ist die Verbesserung der Lebensqualität. Wie wird das im Fall einer Lungenkrebserkrankung ermöglicht?
    00:14:28
  5. Welche Rolle spielen die Angehörigen bei der Palliativtherapie? Werden sie in die Therapie eingebunden, und erhalten sie selber ebenfalls Unterstützung?
    00:14:29
  6. 00:01:19

Geprüft Assoc.-Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Eva Katharina Masel, MSc: Stand 23.12.2020 | AT-4357

© Copyright 2021 - selpers

selpers Gesundes Lernen

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig über Blogbeiträge, Online-Kurse und Veranstaltungen informiert werden.