6. Meine Nachricht an Sie

Transkript

Liebe Patientinnen und Patienten, wenn Sie von chronischen Schmerzen betroffen sind, kann ich Sie nur motivieren, auch selber Initiativen zu setzen.

Laut Untersuchungen sind auch chronische Schmerzpatienten maximal drei bis vielleicht ein paar Stunden mehr pro Jahr von ihrem behandelnden Arzt betreut. Die restlichen 8.730 oder etwas mehr Stunden sind Sie auf sich selbst allein gestellt. Also es ist notwendig, dass Sie selber Initiativen setzen.

  • Versuchen Sie, Ihren Schmerz vielleicht zu akzeptieren.
  • Versuchen Sie, sich Ziele zu setzen, nicht zu große Ziele. Es müssen kleine Ziele sein, die Sie auch wirklich dann erreichen können. Dann sind Sie besser motiviert.
  • Ein wichtiger Punkt ist natürlich, dass Sie auch Ihren richtigen Therapeuten finden. Es ist nicht immer einfach, den richtigen Therapeuten zu finden. Aber es ist wert, so lange zu suchen, bis Sie den Arzt gefunden haben, von dem Sie sich wirklich gut betreut fühlen.
  • Und Sie werden Unterstützung von vielen medizinischen Berufen benötigen.

Dann haben Sie aber auch eine sehr gute Chance, Ihre Lebensqualität trotz chronischer Schmerzen gut in den Griff zu bekommen.

Meine Nachricht an Sie bei Schmerzen

Als SchmerzpatientIn stehen Ihnen ÄrztInnen und TherapeutInnen aus verschiedenen medizinischen Berufsgruppen zur Verfügung. Diese helfen Ihnen, die Schmerzen zu lindern. Es kann notwendig sein zu lernen, Schmerzen zu akzeptieren und sich realistische Therapieziele zu setzen. So ist es leichter, auch selbst motiviert daran zu arbeiten, die Ziele zu erreichen. Unterstützt vom Team der TherapeutInnen ist es für Sie als SchmerzpatientIn möglich, eine gute Lebensqualität zu erlangen.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Wir entwickeln fortlaufend neue Kurse und lernen dabei nie aus. Dabei berücksichtigen wir gerne Ihre Wünsche und Anregungen. Wir freuen uns daher sehr über Ihr Feedback. Bitte beachten Sie, dass wir keine personenbezogenen medizinischen Auskünfte geben können. Sollten Sie dazu Fragen haben, klären Sie diese bitte in einem persönlichen Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.


(Optional - Sollten Sie eine Antwort wünschen)

  • Kopfschmerzen verstehen

    Fast jeder hat hin und wieder Kopfschmerzen. In aller Regel ist das Drücken, Hämmern oder Stechen im Kopf harmlos und verschwindet schnell wieder von selbst. Tritt Kopfschmerz wiederholt ohne konkre...

  • Nervenschmerzen verstehen

    Hatten Sie schon einmal das Gefühl, dass Ameisen über Ihre Beine krabbeln oder dünne Nadeln in Ihre Haut stechen? Nervenschmerzen erkennt man an verschiedenen Anzeichen – sie können sich unter a...

  • Medikamentöse Schmerztherapie bei Krebs

    Schmerzzustände werden von den betroffenen PatientInnen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Zu Beginn dieses Kurses erhalten Sie deshalb wichtige Informationen zum individuellen Schmerzerleben sowie z...

  • Polyneuropathie bei Krebs verstehen

    Die Polyneuropathie ist eine Krankheitserscheinung des peripheren Nervensystems, die im Rahmen unterschiedlichster Grunderkrankungen auftreten kann. PatientInnen mit einer Krebserkrankung betrifft vor...

  • Behandlung von Lungenkrebs

    In der Behandlung von Lungenkrebs hat es in den vergangenen Jahren viele neue Entwicklungen gegeben. In diesem Online-Kurs erfahren Sie, welche Therapien seit Jahren angewendet werden und welche neuen...

  • Behandlung des Lungenhochdrucks

    Heilen kann man Lungenhochdruck leider noch nicht, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Erkrankung zu bremsen und die Lebensqualität zu verbessern. Ziel der Therapie ist es, den PatientIn...

Geprüft OA Dr. Wolfgang Jaksch: Stand Oktober 2020 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

Immer informiert

Ja, ich möchte den Newsletter von selpers abonnieren und regelmäßig folgende Inhalte zugesandt bekommen:

  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlose Patientenschulungen
  • Praktische Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichte von Betroffenen