6. Meine Nachricht an Sie

Transkript

Lungenkrebs ist eine bösartige Erkrankung. In vielen Fällen ist das Rauchen daran schuld.

Sind Sie Raucher oder haben Sie einen Angehörigen, der raucht? — Motivieren Sie alle, mit dem Rauchen aufzuhören. Der Raucherstopp ist die elementarste Therapie und der elementarste Bestandteil, Lungenkrebs zu verhindern, zu behandeln. Und jede Zigarette, die nicht mehr geraucht wird, ist ein Gewinn für Sie, für alle, fürs Gesundheitssystem.

Trotzdem gibt es fünf bis zehn Prozent in etwa, die nie geraucht haben und keine bösen Substanzen inhaliert haben. Diese Gruppe ist eine ganz andere Gruppe von Patienten. Die können wir ganz anders behandeln.

Wenn ein Raucher sagt: „Ich habe ein Freund, der hat nie geraucht und hat auch trotzdem Lungenkrebs…“ — das ist eine ganz andere Erkrankung und nicht mit jemanden, der geraucht hat, in den Topf zu werfen.

Meine Kernmessage sollte sein:

  • Jede Zigarette, die Sie aus dämpfen, ist ein Gewinn.
  • Und jede Zigarette, die Sie nicht mehr kaufen, ist auch ein enormer Gewinn.

Meine Nachricht an Sie bei Lungenkrebs

Das Tabakrauchen ist mit Abstand die wichtigste Ursache für die Entstehung von Lungenkrebs. Deshalb spielt die Vorbeugung eine zentrale Rolle, und Sie können selber viel dazu tun.

Mit dem Rauchen aufzuhören, ist der entscheidende Schritt. Dies gilt auch bei bereits ausgebrochener Erkrankung. Nichtraucher vertragen Krebstherapien besser, haben weniger Begleiterkrankungen und erfreuen sich einer höheren Lebensqualität.

Wir hoffen, mit diesem Kurs zum Verständnis von Lungenkrebserkrankungen beigetragen zu haben, und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Diesen Kurs bewerten

Ihr Feedback hilft anderen Nutzern die für sie passenden Kurse zu finden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Wir entwickeln fortlaufend neue Kurse und lernen dabei nie aus. Dabei berücksichtigen wir gerne Ihre Wünsche und Anregungen. Wir freuen uns daher sehr über Ihr Feedback. Bitte beachten Sie, dass wir keine personenbezogenen medizinischen Auskünfte geben können. Sollten Sie dazu Fragen haben, klären Sie diese bitte in einem persönlichen Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.


(Optional - Sollten Sie eine Antwort wünschen)

  • Behandlung von Lungenkrebs

    In der Behandlung von Lungenkrebs hat es in den vergangenen Jahren viele neue Entwicklungen gegeben. In diesem Online-Kurs erfahren Sie, welche Therapien seit Jahren angewendet werden und welche neuen...

  • Raucherentwöhnung bei Lungenkrebs

    Rauchen stellt die häufigste Ursache für die Entstehung von Lungenkrebs dar. Auch bei bereits bestehender Erkrankung sind die Vorteile eines Rauchstopps sehr groß. Es ist nie zu spät, mit dem Rauc...

  • Lungenkrebs und Angehörige

    Lungenkrebs betrifft nicht nur die Erkrankten selbst. Mit Bekanntwerden der Diagnose verändert sich auch das Leben ihrer Angehörigen und Freunde. Häufig leiden diese sehr mit den Betroffenen mit un...

  • Palliativtherapie bei Lungenkrebs

    Bei einer Lungenkrebserkrankung in fortgeschrittenem Stadium besteht das Ziel der medizinischen Betreuung nicht darin, mittels intensiver Therapien eine Heilung herbeizuführen. Im Vordergrund steht d...

  • Lungenkrebs und mentale Stärke

    Mit der Erkrankung Lungenkrebs sind viele Belastungen zu bewältigen. Der Umgang mit der Diagnose oder möglichen Nebenwirkungen von Therapien bedeutet eine große Herausforderung. Um auf die dafür e...

  • Schlagfertigkeit für KrebspatientInnen

    Welche/r KrebspatientIn kennt das nicht? Von Zeit zu Zeit bekommt man eine unüberlegte Bemerkung an den Kopf geworfen, wird mit einer unpassenden Frage konfrontiert. Wie darauf antworten, wenn man im...

  • Rechte in der Arzt-Patienten-Beziehung

    Wenn Sie eine chronische Erkrankung oder Krebs haben, sollte die Beziehung zu Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt nicht bloß eine zweckmäßige Notlösung sein, sondern eine, die auf Vertrauen und Respekt beruh...

  • Selbstbewusstes Auftreten als PatientIn

    Sich als PatientIn im Gesundheitssystem zu bewegen, kann manchmal ganz schön herausfordernd sein. Viele Betroffene fühlen sich verunsichert und merken, dass ihr Selbstbewusstsein im Umgang mit Ärzt...

  • Vorgehen bei abgelehnter Kostenübernahme

    Manche Heilmittel müssen von der Chefärztin/vom Chefarzt Ihrer Krankenkasse genehmigt werden, bevor Sie die medizinische Leistung in Anspruch nehmen können. Was aber, wenn die Kostenübernahme abge...

Geprüft OA Dr. Maximilian Hochmair: Stand 08.09.2020 | AT-3781 | Quellen und Bildnachweis

Die Kurse sind kein Ersatz für das persönliche Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, sondern ein Beitrag dazu, PatientInnen und Angehörige zu stärken und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu erleichtern.

selpers insider

Melde dich kostenlos zum selpers insider an und erhalte einmal im Monat eine E-Mail mit:

  • Exklusiven Downloads & Verlosungen
  • Einladungen zu kostenlosen Experten-Sprechstunden
  • Kostenlosen Patientenschulungen
  • Praktischen Tipps von ExpertInnen
  • Erfahrungsberichten von Betroffenen